nach oben
schiff © dpa
24.03.2014

Neue mögliche Flugzeug-Teile entdeckt - Schiff versucht Bergung

Perth (dpa) - Die Crew eines australischen Aufklärungsflugzeugs hat am Montag zwei mögliche Wrackteile der verschwundenen Malaysia-Airlines-Maschine im Indischen Ozean entdeckt. Ein Teil sei rund und grau oder grün, das andere rechteckig und orange, teilte die australische Seesicherheitsbehörde (Amsa) mit.

Das Versorgungsschiff «HMAS Success» war in der Nähe. Wenn es die Teile finden kann, könnten sie in den nächsten Stunden geborgen werden, sagte der malaysische Verkehrsminister Hishammuddin Hussein vor der Presse in Kuala Lumpur.

Es handelt sich um andere Teile als die, die Chinesen vorher nach eigenen Angaben gesichtet hatten. Die chinesische Maschine flog in hoher Höhe über das Suchgebiet, während die kleineren Seeaufklärer der Australier nur wenige hundert Meter über die Wasseroberfläche fliegen.

Der australische Regierungschef Tony Abbott informierte seinen Amtskollegen in Malaysia umgehend. «Ich warne aber: Wir wissen noch nicht, ob diese Teile zu Flug MH370 gehören, es kann auch gewöhnliches Treibgut sein», sagte Abbott im Parlament.

Die Boeing 777-200 war mit 239 Menschen an Bord am 8. März gestartet. Sie ist seitdem spurlos verschwunden. Das Suchgebiet liegt 2500 Kilometer südwestlich von Perth an der australischen Westküste.