nach oben
Wer macht das Rennen: Trump oder Clinton? Die US-Wahl geht in den Endsport.
Wer macht das Rennen: Trump oder Clinton? Die US-Wahl geht in den Endsport. © dpa/PZ
07.11.2016

News to go: Endspurt im US-Wahlkampf - Wer macht das Rennen?

Rot oder blau, Trump oder Clinton? Den Kandidaten fürs Weiße Haus in Washington bleibt nur noch wenig Zeit, um die US-Wähler in den Swing States von sich zu überzeugen. Diesen Schlussspurt begleiten unsere Korrespondenten mit großem Programm. In Deutschland bleibt die P-Frage offen. Die Parteichefs der großen Koalition haben die Entscheidung über einen gemeinsamen Kandidaten für die Gauck-Nachfolge vertagt. Der Poker geht damit weiter.

Schlagzeilen der Nacht

• FBI entlastet Clinton in E-Mail-Affäre
• Umweltschutz: Unternehmen fordern Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens
• Gauck-Nachfolge: SPD bringt Steinmeier in Stellung
• Unions-Politiker gegen Abzug aus Incirlik
• Präsidentenwahl in Bulgarien geht in Stichwahl
• Zypern: Neue Verhandlungen zur politischen Vereinigung der Insel

Bild der Nacht

Der Djemaa el Fna ist der zentrale Marktplatz in Marrakesch. Kurz vor der UN-Klimakonferenz wird hier an Ständen frisch gepresster Saft verkauft. Ab heute (11.00 Uhr MEZ) beraten Vertreter aus knapp 200 Ländern über die Umsetzung des Pariser Weltklimavertrags. 

Mensch der Nacht

Ghirmay Ghebreslassie

Langstreckenläufer Ghirmay Ghebreslassie aus Eritrea und die Kenianerin Mary Keitany haben den Marathon in New York gewonnen. Der 20 Jahre alte Ghebreslassie brauchte am Sonntag 2:07:51 Stunden für die 42,195 Kilometer lange Strecke und wurde zum jüngsten Sieger in der Geschichte des New Yorker Sportereignisses.

Zahl der Nacht

678

Die Bewohner der Nordseeinsel Helgoland dürfen in ihren Wohnungen und Häusern auch künftig Öfen verwenden. In einem Bürgerentscheid sprachen sich am Sonntag 54,25 Prozent dafür aus. 45,75 Prozent stimmten dagegen mit Nein. Der Ausgang galt als offen. An der Abstimmung beteiligten sich 678 Helgoländer, das sind 51,3 Prozent der Berechtigten.

Zitat der Nacht

"Deutschland ist ein Einwanderungsland"

(Mit ihrem Einwanderungsgesetz will die SPD auch ein Zeichen gegen zunehmenden Rechtspopulismus und rassistische Gewalt setzen. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann wird an diesem Montag in Berlin den Gesetzentwurf vorstellen. Die Republik brauche gerade in der Flüchtlingskrise ein klares Bekenntnis, dass Europas größte Volkswirtschaft ein Einwanderungsland sei, heißt es darin.)

Top-Themen des Tages

Endspurt im US-Wahlkampf

Die Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump setzen am letzten Tag vor der Wahl zum Sprint durch die Swing States an. Die Demokratin will in vier Bundesstaaten auftreten, der Republikaner hat fünf Ziele auf der Reiseliste, um letzte Stimmen unter noch unentschiedenen US-Bürgern zu sammeln.

Suche nach Gauck-Nachfolger

In der Suche nach einem Kandidaten für das Bundespräsidentenamt stehen spannende Tage bevor. Die Spitzen der großen Koalition haben die Entscheidung vertagt. So sorgt der Präsidentenpoker in Union und SPD auch weiter für reichlich Gesprächsstoff.

Angriff auf den IS

Der Druck auf die Terrormiliz IS wächst. Die irakische IS-Bastion Mossul ist so gut wie eingekreist. In Syrien soll die heimlichen Hauptstadt des IS, Al-Rakka, zurückerobert werden.

Verhandlungen um Tengelmann

An einem unbekannten Ort sollen die Verhandlungen zur Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann fortgesetzt werden. Die Gespräche zur Umsetzung des Schlichterspruchs hatten sich nach dpa-Informationen schwierig gestaltet. Auch ein Scheitern sei nicht mehr ausgeschlossen.

Kampf gegen Erderwärmung

In Marrakesch beraten (ab 11.00 Uhr MEZ) Vertreter aus knapp 200 Ländern über die Umsetzung des Pariser Weltklimavertrags. Vor knapp einem Jahr hatte sich die Weltgemeinschaft in der französischen Hauptstadt darauf verständigt, die Erderwärmung mindestens auf «deutlich unter 2 Grad» im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.

Blick zurück

Heute vor ...

• 10 Jahren gewinnen bei den US-Kongresswahlen die oppositionellen Demokraten nach zwölf Jahren die Mehrheit in beiden Häusern zurück
• 25 Jahren erhält die russische Stadt Leningrad wieder ihren früheren Namen St. Petersburg
• 48 Jahren ohrfeigt Beate Klarsfeld Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger auf dem CDU-Parteitag in Berlin, nachdem sie ihn schon vorher als «Nazi und Mörder» bezeichnet hatte

Geburtstag haben heute

• Ottfried Fischer (63), deutscher Kabarettist und Schauspieler («Der Bulle von Tölz»)
• Lorde (20), neuseeländische Sängerin (Hit: «Royals»)