nach oben
Dem Volkswagen-Konzern hat der Abgas-Skandal in den USA bereits Milliarden an Bußgeldern und Entschädigungen eingebrockt. Nun wird das erste Urteil gegen einen Mitarbeiter erwartet.
Dem Volkswagen-Konzern hat der Abgas-Skandal in den USA bereits Milliarden an Bußgeldern und Entschädigungen eingebrockt. Nun wird das erste Urteil gegen einen Mitarbeiter erwartet. © dpa/PZ
25.08.2017

News to go: Erstes Urteil gegen VW-Mitarbeiter erwartet

Dem Volkswagen-Konzern hat der Abgas-Skandal in den USA bereits Milliarden an Bußgeldern und Entschädigungen eingebrockt. Nun wird das erste Urteil gegen einen Mitarbeiter erwartet.

Der 63-jährige James Liang soll die US-Behörden über den Einbau einer illegalen Software zur Manipulation von Abgaswerten in Dieselwagen getäuscht haben. Doch der geständige Indonesier mit deutscher Staatsbürgerschaft ist nicht das «Mastermind» des Betrugs - da sind die Strafverfolger sicher. Auf ihrer Fahndungsliste stehen größere Namen.

Schlagzeilen der Nacht

• ARD-Deutschlandtrend: SPD sackt weiter ab
• Ukraine: Waffenstillstand in Kraft getreten
• Rotterdam: Fahrer des Lieferwagens wieder auf freiem Fuß
• St. Moritz: Suche nach Wanderern mit Hunden
• Amazon darf Biohändler Whole Foods kaufen
• Schweden bestellt türkischen Botschafter ein
• Florida: Hinrichtung mit neuem Narkosemittel

Mensch der Nacht

Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo sicherte sich zum dritten Mal den Titel als Europas Fußballer des Jahres und ist nun Rekordsieger.

Zahl der Nacht

26 500

Zu Lebzeiten war Helmut Schmidt als starker Raucher bekannt - jetzt versteigert ein Auktionshaus in der Lüneburger Heide eine goldene Zigarettenschatulle des Ex-Kanzlers. Geschätzt ist die Dose mit 26 500 Euro, trägt den Bundesadler als Relief, die Inschriften «Einigkeit, Recht, Freiheit» sowie ein Widmung von Bundespräsidenten Walter Scheel.

Zitat der Nacht

"Das ist jetzt wieder so eine Sommeräußerung von irgendjemandem aus Brüssel."

(Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat in den Zeitungen der Funke Mediengruppe verärgert darauf reagiert, dass die EU-Kommission eine erneute Verlängerung der Ausnahmegenehmigung für Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze ablehnt.)

Top-Themen des Tages

Erstes US-Urteil gegen VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal erwartet

In den USA soll erstmals ein Volkswagen-Mitarbeiter wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal zur Rechenschaft gezogen werden. Der zuständige Richter Sean Cox will bei einer Anhörung in Detroit (16.00 Uhr MEZ) das Urteil für den Angeklagten James Liang verkünden und über das Strafmaß entscheiden. Die Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft und eine Geldstrafe von 20 000 Dollar für den langjährigen VW-Ingenieur.

Brummende Konjunktur beschert deutschem Staat Überschuss

Die deutsche Wirtschaft ist auf Wachstumskurs. Davon haben im ersten Halbjahr auch die öffentlichen Kassen profitiert. Die Frage ist nur, wie groß der Milliardenüberschuss ist, den Bund, Länder, Gemeinden und Sozialkassen im Zeitraum Januar bis einschließlich Juni erwirtschaftet haben. Antworten gibt um 08.00 Uhr das Statistische Bundesamt.

Urteil zu thailändischer Ex-Premierministerin verschoben

Im Prozess gegen Thailands ehemalige Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra wird das Urteil auf den 27. September verschoben. Zu Beginn des letzten Prozesstags an diesem Freitag erließ das Gericht Haftbefehl, da Yingluck um Vertagung wegen Krankheit angesucht hatte und nicht erschienen war. Bei einer Verurteilung wegen Verschwendung von Steuergeldern drohen der 50-Jährigen bis zu zehn Jahre Haft. Ihr wird zur Last gelegt, dem Staat mit Subventionen für den Reisanbau - Grundnahrungsmittel in Thailand - Verluste in Milliardenhöhe verursacht zu haben. Sie streitet dies ab.

Bahnhof des Jahres wird gekürt

Das Bündnis Allianz pro Schiene zeichnet um 10.00 Uhr in Berlin die beiden kundenfreundlichsten Bahnhöfe des Jahres aus. Eine Jury von Experten hat je eine Station in den Kategorien «Alltagsmobilität» und «Tourismusbahnhof» ausgewählt, wie der Lobbyverein vorab mitteilte. Der Titel «Bahnhof des Jahres» wird zum 14. Mal verliehen.

Köln, Hertha und Hoffenheim warten auf Europa-League-Gegner

Die Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, Hertha BSC und 1899 Hoffenheim erhalten um 13.00 Uhr ihre Gruppengegner für die Vorrunde in der Europa League. Insgesamt werden bei der Zeremonie in Monte Carlo zwölf Vierer-Gruppen ausgelost. Für Hoffenheim, das in den Play-offs zur Champions League am FC Liverpool scheiterte, ist es die erste Europacup-Teilnahme. Köln ist zum ersten Mal seit 25 Jahren dabei, die Hertha spielte zuletzt vor acht Jahren in der Gruppenphase mit.

Außerdem interessant

• In der Ostukraine ist um Mitternacht eine Waffenruhe in Kraft treten.
• Bundestrainer Joachim Löw wird das erste Länderspiel-Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Saison nominieren.
• Der Hamburger SV kann am Abend (20.30 Uhr) zum Auftakt des zweiten Spieltags mit einem Remis beim 1. FC Köln zumindest für knapp einen Tag die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga übernehmen.
• Die deutschen Volleyballer bekommen es zum Auftakt der EM in Polen (20.30 Uhr) gleich mit Titelmitfavorit Italien zu tun.
• Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht um 11.00 Uhr das Berliner Start-up Kiron Open Higher Education. Die Bildungsplattform informiert Geflüchtete über den Zugang zur Hochschulbildung.
• Die muslimische Bewegung Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) trifft sich in Rheinstetten (13.00 Uhr) zu ihrer Jahreshauptversammlung. Erwartet werden rund 40 000 Menschen.

Blick zurück

Heute vor ...

• 5 Jahren fällt der sibirische Tigerkater «Altai» im Kölner Zoo eine Pflegerin an und tötet sie durch einen Biss in den Hals. Der Zoo-Direktor erschießt die vier Jahre alte Raubkatze.
• 25 Jahren unterzeichnen Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), Berlins Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) und Brandenburgs Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) in Berlin den Hauptstadtvertrag.
• 50 Jahren gibt Vizekanzler Willy Brandt (SPD) per Knopfdruck auf der Berliner Funkausstellung den Startschuss für das Zeitalter des Farbfernsehens.

Geburtstag haben heute

• Amy Macdonald (30), britische Musikerin («Mr Rock & Roll» «Poison Prince»)
• Eckart von Hirschhausen (50), deutscher Kabarettist und Arzt («Hirschhausens Quiz des Menschen»)
• Taslima Nasrin (55), bangladeschische Schriftstellerin («Scham. Lajja»)