nach oben
Die weltweite Sorge um einen bewaffneten Konflikt zwischen Israel und dem Iran wächst zunehmend durch die kürzliche Eskalation auf Syrischem Gebiet.
Die weltweite Sorge um einen bewaffneten Konflikt zwischen Israel und dem Iran wächst zunehmend durch die kürzliche Eskalation auf Syrischem Gebiet. © dpa/PZ
11.05.2018

News to go: Gefährliche Eskalation zwischen Israel und Iran

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran nährt die Eskalation zwischen Teheran und Israel weltweite Sorgen vor einem Krieg in Nahost. Die israelische Luftwaffe reagierte auf einen iranischen Raketenangriff aus Syrien mit massiven Attacken auf iranische Ziele in dem Bürgerkriegsland.

Kanzlerin Merkel mahnte zur Zurückhaltung: «Es geht wahrlich um Krieg und Frieden», sagte sie. In den kommenden Tagen stehen weitere Ereignisse an, die zu einer Destabilisierung der Region beitragen können.

Schlagzeilen der Nacht

• Puigdemont verzichtet auf Kandidatur als Regionalpräsident
• Guterres warnt vor Flächenbrand im Nahen Osten
• USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran
• Litauen: Maas trifft Außenminister baltischer Staaten
• Schlichtungsverhandlungen im Baugewerbe
• Aluminium-Riesen wollen Produktion klimafreundlicher machen
• Überflutungen im Norden nach Unwetter

Mensch der Nacht

Carles Puigdemont

Lichtblick für die spanische Konfliktregion Katalonien: Im monatelangen Ringen mit der Zentralregierung in Madrid hat der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont gestern nachgegeben. Er verzichtete auf eine Kandidatur für das Amt des Regionalpräsidenten und schlug stattdessen den Anwalt und Schriftsteller Quim Torra vor.

Zahl der Nacht

770 000
Mehr als 770 000 junge Kinder in der Kasai-Region im zentralafrikanischen Kongo sind einem Unicef-Bericht zufolge unterernährt und benötigen humanitäre Hilfe. 400 000 von ihnen seien stark unterernährt und müssten rasch behandelt werden, heißt es in einem heute veröffentlichten Bericht des UN-Kinderhilfswerks.

Zitat der Nacht

"Ich bezweifle, dass ein paar murrend an der Kasse bezahlte Cent zu einem Umdenken führen."
(Im Kampf gegen Plastikmüll hat sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze gegen eine neue Steuer gewandt, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.)

Top-Themen des Tages

Eskalation in Nahost - USA verhängen neue Sanktionen
Nach der einseitigen Aufkündigung des Atomdeals hat die US-Regierung erstmals neue Sanktionen gegen den Iran verhängt. In Zusammenarbeit mit den Vereinigten Arabischen Emiraten solle die Geldversorgung der Revolutionsgarden unterbrochen werden. Das iranische Außenministerium hat derweil eine iranische Beteiligung an den Raketenangriffen auf israelische Armeeposten auf den Golanhöhen dementiert.

Trump und Kim planen historisches Treffen
US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wollen am 12. Juni in Singapur zu einem historischen Treffen zusammenkommen. «Wir werden beide versuchen, dies zu einem sehr besonderen Augenblick für den Weltfrieden zu machen», schrieb Trump. Südkorea begrüßt den Termin. Nach Informationen aus dem US-Außenministerium laufen die Planungen für eine eintägige Veranstaltung.

Katholikentag in Münster: Merkel-Debatte und Tretbootgottesdienst
Angela Merkel besucht um 11.00 Uhr den Katholikentag in Münster. Die Kanzlerin diskutiert mit dem Friedensforscher Tilman Brück und dem Kurienkardinal Peter Turkson über das Thema «Deutschland in einer veränderten Weltlage - Wie umgehen mit Konfliktherden und aggressiven Regimes?». Ein weiteres Thema am dritten Tag des Glaubenstreffens ist die Ökumene, die Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten. Im Angebot des Katholikentags sind aber auch weniger tiefschürfende Programmpunkte. So gibt es einen Tretbootgottesdienst auf dem Aasee und eine Werkstatt mit dem Titel «Die Bibel queer lesen - Homosexuell und katholisch».

Insider: Winterkorn äußert sich erst nach Akteneinsicht
Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn will sich laut Insider-Angaben zu den massiven Vorwürfen im Abgasskandal frühestens äußern, wenn die Anwälte Akteneinsicht erhalten haben. Das sei die Linie seiner Anwälte, sagte eine informierte Person der Deutschen Presse-Agentur. Nach früheren Angaben des Braunschweiger Oberstaatsanwalts Klaus Ziehe soll den Verteidigern möglicherweise in diesem Sommer Akteneinsicht gewährt werden. Die US-Klage gegen Winterkorn ändere den derzeitigen Sachstand nicht. Die US-Justiz will den früheren Konzernlenker wegen Betrugs in der Abgasaffäre zur Rechenschaft ziehen.

Kfz-Gewerbe: Dieselkrise für viele Betriebe «existenzbedrohend»
Die Dieselkrise setzt das Kraftfahrzeuggewerbe schwer unter Druck. «Für viele Betriebe ist das existenzbedrohend», sagte Jürgen Karpinski, Präsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), der Deutschen Presse-Agentur. «Wir haben zurzeit über 350 000 Euro 5-Diesel-Fahrzeuge auf unseren Höfen stehen mit einem Wert von 4,5 Milliarden Euro, die nur schwer verkäuflich sind. Das sind Verluste von Hunderten von Millionen für den Handel.» Der ZDK-Präsident forderte mehr Unterstützung von der Bundesregierung.

ESC-Finale in Lissabon
Die große ESC-Party am Samstag kann kommen: Nach dem zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest stehen die 26 Finalteilnehmer fest.

Außerdem interessant

• Außenminister Heiko Maas reist zu einem Treffen mit seinen Kollegen aus den drei baltischen Staaten nach Litauen.
• Der von der spanischen Justiz gesuchte katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont hat auf seine erneute Kandidatur als Regionalpräsident verzichtet - damit zeichnet sich ein Ende des monatelangen Tauziehens um die Bildung einer neuen Regierung für die nordostspanische Region ab.
• Das Landgericht Tübingen verhandelt um 11.00 Uhr eine Klage der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Kreissparkasse Tübingen wegen Negativzinsen (Az. 4 O 220/17).
• Drei mutmaßliche Mitglieder einer Autoschieberbande stehen ab 10.00 Uhr in Bielefeld vor Gericht.
• Tausende Wallfahrer wollen um 07.00 Uhr beim traditionellen «Blutritt» durch das oberschwäbische Weingarten ziehen.
• Für rund 800 000 Bauarbeiter wird um 10.00 Uhr in Berlin die Schlichtungsverhandlung über die künftigen Tariflöhne fortgesetzt.
• Ein Dreivierteljahr nach der Ermordung einer Prostituierten in Regensburg beginnt um 09.00 Uhr der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.
• Wir schauen auf den letzten Spieltag in der Fußball-Bundesliga und die noch ausstehenden Entscheidungen am Samstag.
• In Cannes geht das 71. Filmfestival weiter.

Blick zurück

Heute vor ...
• 20 Jahren eskalieren die Spannungen zwischen den verfeindeten Nachbarn Indien und Pakistan, als Indien trotz internationaler Warnungen Atomsprengsätze zu Testzwecken zündet.
• 30 Jahren verabschiedet die Bundesregierung den Gesetzentwurf zur Postreform. Die Bundespost soll in die Bereiche Postdienst, Postbank und Telekommunikation aufgeteilt werden.
• 145 Jahren schränken die preußischen Maigesetze die kirchliche Macht ein und unterstellen nahezu das gesamte kirchliche Leben der Regelung durch den Staat.

Geburtstag haben heute

• Severin Freund (30), deutscher Skispringer,mehrfacher Weltmeister
• Marcel Kittel (30), deutscher Radsportler, 14 Etappensiege bei der Tour de France
• Laetitia Casta (40), französische Schauspielerin («Asterix und Obelix gegen Cäsar») und Model
• Thomas Middelhoff (65), deutscher Manager und Ökonom, Vorstandsvorsitzender von Arcandor (bis 2007 KarstadtQuelle AG) 2005-2009, Vorstandsvorsitzender des Medienkonzerns Bertelsmann AG 1998-2002