nach oben
Wollen noch enger zusammenarbeiten: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Wollen noch enger zusammenarbeiten: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel. © dpa
28.08.2017

News to go: Gipfeltreffen mit Macron und Merkel zur Flüchtlingspolitik

Weniger Flüchtlinge sollen über das Mittelmeer kommen - das Ziel eint Deutschland und Frankreich. Präsident Emmanuel Macron will das Thema heute mit einem Mini-Gipfel voranbringen, zu dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel anreist. Dabei sind drei Länder an der Migrationsroute: Libyen, Tschad und Niger.

Merkel schlägt etwa vor, alternative Einkommensquellen für Schleuser in der nigrischen Stadt Agadez zu suchen: Menschen, die ihr Leben als Schlepper finanzierten, müssten andere Perspektiven bekommen - «ansonsten werden sie sich nicht davon abbringen lassen». Pro Asyl warnt die Gipfelteilnehmer davor, einen «doppelten militärischen Abschirmring gegen Flüchtlinge» zu installieren. Die dpa-Korrespondenten berichten, welche Ideen in Paris zur Sprache kommen.

Schlagzeilen der Nacht

• Überschwemmungen nach «Harvey»

• Schulz attackiert Merkel

• Merkel: Brauchen Dieselmotoren noch Jahrzehnte

• Rumänen demonstrieren gegen geplante Justizreform

• Farc-Rebellen leiten Parteigründung ein

• Bergsteiger-Unglück: Gruppe kam aus Bayern

• IS zieht sich aus Libanon zurück

• Guatemala: Politische Krise um Ausweisung von UN-Ermittler

• Bundesliga: Hannover besiegt Schalke 04

Mensch der Nacht

Dara Khosrowshahi

Expedia-Chef Dara Khosrowshahi soll Berichten zufolge künftig den Fahrdienstvermittler Uber führen und damit Travis Kalanick nachfolgen.

Zahl der Nacht

4,2 Milliarden

In Deutschland arbeitende Migranten haben im vergangenen Jahr rund 4,2 Milliarden Euro an ihre Familien in den Herkunftsländern überwiesen, wie die «Wirtschaftswoche» unter Berufung auf die Bundesbank berichtet.

Zitat der Nacht

„Der Platz ist mir eigentlich immer egal. Ich habe nur mich selbst als Gegner“, Diskus-Olympiasieger Robert Harting nach seinem fünften Platz beim ISTAF in Berlin, nachdem er in den Jahren 2010 bis 2016 sechsmal in seinem "Wohnzimmer" gewonnen hatte.

Top-Themen des Tages

Gipfeltreffen mit Macron und Merkel zur Flüchtlingspolitik

Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien beraten mit afrikanischen Ländern über die Eindämmung von Fluchtbewegungen nach Europa (17.00 Uhr). Dazu reist Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Einladung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nach Paris. An dem Treffen werden auch Spitzenpolitiker von Niger, Tschad und Libyen erwartet, drei Staaten entlang der Migrationsroute nach Europa.

Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht Studie zur Qualität von Kitas

Mit der Qualität der Betreuung in Kitas und Kindergärten beschäftigt sich eine Studie der Bertelsmann Stiftung, die in Gütersloh vorgestellt wird. In dem jährlichen frühkindlichen Bildungsmonitor finden sich Zahlen zum Personalschlüssel und zum Verhältnis von Fachkräften und betreuten Kindern. Der Bildungsmonitor beruht auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und der Kinder- und Jugendhilfestatistik.

Erster Prozess gegen mutmaßlichen Beteiligten an G20-Krawallen

Im Zusammenhang mit den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg muss sich erstmals ein festgenommener Demonstrant vor Gericht verantworten. Das Amtsgericht Hamburg verhandelt (10.00 Uhr) gegen einen 21-Jährigen aus den Niederlanden. Ihm wird vorgeworfen, am 6. Juli nach Beendigung der Demonstration «Welcome to Hell» zwei Flaschen auf Polizisten geworfen zu haben.

Nach Amoklauf von München: Prozess gegen Waffenhändler

Gut ein Jahr nach dem Amoklauf in München mit neun Todesopfern muss sich der mutmaßliche Verkäufer der Tatwaffe vor dem Landgericht München I verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 32-Jährigen fahrlässige Tötung in neun Fällen und illegalen Waffenhandel vor. Im Juli 2016 hatte der 18-jährige David S. neun Menschen erschossen, ehe er sich selbst tötete.

Außerdem interessant

• Brexit-Verhandlungen der EU mit Großbritannien gehen weiter (17.00 Uhr).

• Pk SPD zu bildungspolitischen Zielen mit Martin Schulz und SPD-Ministerpräsidenten (12.00 Uhr).

• Pk zum Stand der Ermittlungen im Fall Nies H. - der Ex-Pfleger wird des dutzendfachen Mordes verdächtigt (10.00 Uhr).

• Wie schwer sind die Folgen von Hurrikan «Harvey» in Texas?

• Gericht verkündet Strafmaß für indischen Guru Gurmeet Ram Rahim Singh (11.00 Uhr).

• Der Audi-Aufsichtsrat berät über die Besetzung von vier Vorstandsressorts (voraussichtlich ab dem Mittag).

• Russlands Präsident Wladimir Putin nimmt (ab 15.30 Uhr) an der Eröffnungsfeier der Judo-Weltmeisterschaften teil.

Blick zurück

Heute vor ...

• 20 Jahren einigen sich Justizexperten von Koalition (CDU/CSU, FDP) und SPD auf Regelungen zum «Großen Lauschangriff». Polizei und Justiz sollen künftig mit versteckten Minisendern und Richtmikrofonen Beweise gegen Schwerkriminelle sammeln können.

• 29 Jahren sterben bei einer Flugschau auf dem US-Luftwaffenstützpunkt im pfälzischen Ramstein 70 Menschen, als drei Flugzeuge einer italienischen Kunstflugstaffel zusammenstoßen.

• 50 Jahren wird in der DDR per Verordnung die Fünf-Tage-Woche eingeführt und die Arbeitszeit verkürzt; gleichzeitig werden sechs Feiertage zu Werktagen.

Geburtstag haben heute

• Ai Weiwei (60), chinesischer Künstler

• Christa Goetsch (65), deutsche Politikerin (Grüne), Hamburger Zweite Bürgermeisterin 2008-2010

• Wendelin Wiedeking (65), deutscher Manager, Vorstandsvorsitzender von Porsche 1993-2009