nach oben
Der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont muss sich am Donnerstag (09.00 Uhr) vor dem Staatsgericht in Madrid verantworten.
Der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont muss sich am Donnerstag (09.00 Uhr) vor dem Staatsgericht in Madrid verantworten. © dpa
02.11.2017

News to go: Katalonien-Krise - Puigdemont vor Staatsgericht in Madrid geladen

Nächstes Kapitel in der Katalonien-Krise: Heute könnte es juristisch ernst werden für Carles Puigdemont. Der abgesetzte und nach Belgien geflohene katalanische Regionalpräsident soll vor dem Staatsgerichtshof in Madrid aussagen.

Kommt er nicht, droht ihm ein Haftbefehl. Sein Anwalt ließ bereits verlauten, dass sein Mandant gar nicht daran denke, nach Spanien zu kommen. Wird Puigdemont morgen festgenommen? Es könnte ein weiteres Verwirrspiel drohen um die Pläne des Mannes, der sich als eine Art Exil-Präsident sieht.

Schlagzeilen der Nacht

• US-Polizei vernimmt weiteren Mann nach Terroranschlag
• Jamaika-Verhandler: Konzept für bezahlbare Wohnungen
• Fallon nicht mehr britischer Verteidigungsminister
• SPD und CDU Niedersachsen wollen verhandeln
• Bergung von Frachter vor Langeoog kommt voran
• Dortmund nur Unentschieden gegen Nikosia

Mensch der Nacht

Michael Fallon

Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon ist zurückgetreten. Der konservative Politiker war in der Debatte über sexuelle Belästigung durch Politiker in Großbritannien unter Druck geraten. Fallon soll 2002 bei einem Dinner einer Journalistin wiederholt ans Knie gefasst haben. Die Frau hatte den Vorfall gelassen genommen und twitterte: «Meine Knie blieben intakt.» Trotzdem nahm Fallon gestern seinen Hut.

Zahl der Nacht

30 000

Gut 30 000 abgelehnte und sofort ausreisepflichtige Asylbewerber sind nach einem Medienbericht verschwunden, ohne dass die Behörden Kenntnis über ihren Verbleib haben. Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte der «Bild»-Zeitung: «Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass im Ausländerzentralregister registrierte Ausreisepflichtige im Einzelfall möglicherweise bereits ausgereist oder untergetaucht sind, ohne dass die zuständige Ausländerbehörde hiervon schon Kenntnis beziehungsweise den Sachverhalt an das AZR gemeldet hat.»

Zitat der Nacht

„Das wird sicherlich in dieser Karriere nicht mehr passieren“, RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick gestern im ZDF zu seiner Video-Beweis-Aktion in der vergangenen Woche im Pokalspiel gegen den FC Bayern.

Top-Themen des Tages

Katalonien-Krise - Puigdemont vor Staatsgericht in Madrid geladen

Der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont muss sich ab 09.00 Uhr vor dem Staatsgericht in Madrid verantworten. Er hat sich jedoch nach Belgien abgesetzt und wird wohl für das Verhör nicht nach Spanien kommen. Puigdemont ist unter anderem wegen Rebellion und Auflehnung gegen die Staatsgewalt angeklagt. Sein Anwalt hatte erklärt, dass seinem Mandanten in Spanien kein faires Verfahren garantiert werden könne. Wenn Puigdemont sich der Aussage verweigert, droht ihm ein internationaler Haftbefehl. Den müsste die belgische Polizei vollstrecken.

Jamaika

Die möglichen «Jamaikaner» setzen ab 10.00 Uhr ihre Sondierungen mit den Themen Außenpolitik, Verteidigung, Entwicklungspolitik und Handel fort. Weitere Themen sind Familie, Frauen, Senioren und Jugend. Dabei könnte auch nochmals die von der CSU forcierte Ausweitung der Mütterrente aufgerufen werden. Ursprünglich wollten die Unterhändler ein weiteres Mal die in der vergangenen Woche wegen eines massiven Krachs vertagten Themen Klima und Zuwanderung beraten. Das Thema Klimaschutz soll nun zuerst im kleineren Expertenkreis behandelt werden. Den Streitpunkt Migration und Flucht haben die Spitzen der vier Parteien dem Vernehmen nach zur Chefsache gemacht.

Arbeitsmarkt

Sinkt die Arbeitslosigkeit erstmals seit der Wiedervereinigung unter die 2,4-Millionen-Marke? Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht um 09.55 Uhr die Arbeitslosenzahlen für Oktober. Von der Deutschen Presse-Agentur befragte Volkswirte rechnen im Zuge des Herbstaufschwungs erneut mit einem stärkeren Rückgang der Arbeitslosigkeit. Nach Berechnungen der Ökonomen waren im Oktober 2,374 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit; dies wären rund 65 000 weniger als im September und rund 165 000 weniger als vor einem Jahr.

Europa League

Dem 1. FC Köln und Hertha BSC droht in der Europa League das vorzeitige Aus, die TSG Hoffenheim steht unter Erfolgsdruck. Der Bundesliga-Letzte aus Köln hofft am vierten Spieltag in der Partie gegen den weißrussischen Meister BATE Borissow endlich auf die ersten Punkte. Hertha hat auch erst einen Punkt mehr gesammelt, daher hilft heute (21.05 Uhr) nur ein Sieg gegen Sorja Luhansk im Olympiastadion, um die Minimalchance auf das Weiterkommen zu wahren. Etwas besser sieht es für 1899 Hoffenheim nach dem 3:1-Heimsieg über Basaksehir Istanbul aus. Sollte in der Türkei (19.00 Uhr) ein ähnliches Resultat gelingen, steht die Tür zur K.-o.-Phase offen.

Außerdem interessant

• US-Präsident Donald Trump wird das Geheimnis um die künftige Führung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve heute lüften. Er wolle am Nachmittag (Ortszeit) bekanntgeben, wer die wichtigste Notenbank der Welt leiten soll.
• Voraussichtlich letztes Wort und Urteil im Prozess gegen Abdelkader Merah, den Bruder des Attentäters von Toulouse, Mohamed Merah, in Paris (09.30 Uhr).
• Die Spitzen von Sicherheitsbehörden treffen sich ab 9.30 Uhr in Hannover zu einem Austausch über aktuelle Entwicklungen des islamistischen Terrorismus in Deutschland und Europa.
• Das Arbeitsgericht Berlin berät (09.00 Uhr) über einen Eilantrag der Personalvertretung der Flugbegleiter von Air Berlin.
• Apple gibt in Cupertino seine Zahlen für das 3. Quartal bekannt (22.30 Uhr).
• Wahl des neuen Nürnberger Christkinds (14.00 Uhr).
• Zum Auftakt seiner bislang längsten Auslandsreise wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute zu einem Staatsbesuch in Singapur erwartet.
• In Düsseldorf wird um 17.00 Uhr die Kleidung des deutschen Teams für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 präsentiert.

Blick zurück

Heute vor ...

• 5 Jahren rollt «Atlantis», das letzte der US-Space Shuttles, ins Museum. Die fast 60 Meter lange Raumfähre wird im US-Bundesstaat Florida in das Besucherzentrum des Kennedy Space Centers gefahren.
• 100 Jahren stellt der britische Außenminister Arthur James Balfour der jüdischen Bevölkerung im britisch verwalteten Palästina einen eigenen Staat in Aussicht.
• 115 Jahren werden in Charlottenburg bei Berlin die neuen Gebäude der Hochschule der bildenden Künste und der Hochschule für Musik eingeweiht.

Geburtstag haben heute

• Hera Lind (60), deutsche Schriftstellerin («Das Superweib», «Ein Mann für jede Tonart»)
• Shere Hite (75), amerikanisch-deutsche Soziologin («Hite-Report - Das sexuelle Erleben der Frau»)
• Stefanie Powers (75), amerikanische Schauspielerin («Hart aber herzlich»)