nach oben
Diese getropckneten Cannabisblüten konsumiert ein Mann in Bayern nach einem Motorradunfall ganz legal als Schmerztherapie. Jetzt soll eine Cannabisagentur beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingerichtet werden, denn Cannabis findet immer mehr Eingang in die Medizin.
Diese getropckneten Cannabisblüten konsumiert ein Mann in Bayern nach einem Motorradunfall ganz legal als Schmerztherapie. Jetzt soll eine Cannabisagentur beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eingerichtet werden, denn Cannabis findet immer mehr Eingang in die Medizin. © dpa/Fotolia/Dietz
03.03.2016

News to go: Merkel in Tunesien und Cannabis von staatlicher Agentur

«Auf tragische Weise verbunden» - so hatte Bundeskanzlerin Merkel das Verhältnis von Tunesien und Deutschland vor kurzem beschrieben. Sie bezog sich auf den Attentäter von Berlin, der aus Tunesien stammte. In Deutschland wird Cannabis zu medizinischen Zwecken künftig unter staatlicher Aufsicht vertrieben. Dazu wird eine Cannabisagentur beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eingerichtet. 

Abschiebungen nach Tunesien will Merkel künftig beschleunigen. Das ist eines der schwierigeren Themen ihres Besuchs in Tunis, den die dpa-Korrespondenten auch für PZ-news begleiten. Tunesien ist die letzte Station von Merkels zweitägige Nordafrika-Reise (siehe unten "Top-Themen des Tages"). 

Die Schlagzeilen der Nacht

• Türkei kritisiert Auftrittabsage für Minister

• US-Senat bestätigt Perry als Energieminister

• Russland-Vorwürfe: US-Justizminister zieht sich aus Ermittlungen zurück - Kritik von Trump

• Von der Leyen widerspricht Gabriel bei Nato-Ausgaben

• Berichte: Durchsuchung bei Fillon

• Bootsflüchtlinge aus Seenot gerettet

• Deutsches Opfer bei Lawinenunglück in Italien

• Stundenlanger Amazon-Ausfall durch Tippfehler

Mensch der Nacht

François Fillon

Der Druck wird immer größer: Gestern haben Ermittler die Wohnung des französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon durchsucht. Doch Fillon will durchhalten und trotz der Affäre um die Beschäftigung seiner Frau bei der Präsidentenwahl antreten. Hat er ein reines Gewissen oder ist das nur Sturheit?

Zahl der Nacht

50.000.000

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat die Marke von 50 Millionen zahlenden Kunden geknackt und hält damit den schärfsten Rivalen Apple weiter deutlich auf Abstand.

Zitat der Nacht

„Sie haben mir diese schöne Jacke gegeben. (...) Und dann haben sie mir diese schöne Mütze gegeben. (..) Ich habe keine Ahnung, wie es aussieht, aber ich denke, es sieht gut aus.“ (Donald Trump gestern an Board des Flugzeugträgers USS Gerald R. Ford über sein Aussehen. Der Präsident trug eine Jacke und eine Mütze der Navy, die er bei dem Besuch geschenkt bekommen hatte.)

Top-Themen des Tages

Merkel berät in Tunesien über Flüchtlingskrise

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beendet ihre zweitägige Nordafrika-Reise in Tunesien mit Gesprächen über die Flüchtlingskrise und mögliche Kooperationen. Sie trifft sich mit Präsident Béji Caïd Essebsi sowie Ministerpräsident Youssef Chahed und wird im Parlament eine Rede halten. Als einziges Land der Region hat Tunesien nach dem «Arabischen Frühling» 2011 demokratische Reformen eingeleitet. Das Land leidet aber unter wirtschaftlichen Problemen und Terrorismus.

Deutsch-türkischer Streit

Die deutsch-türkischen Verstimmungen verschärfen sich nachdem Wahlkampfauftritte türkischer Regierungsmitglieder durch deutsche Kommunen unterbunden wurden. Der Sprecher von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kritisierte die Absage des Auftritts von Justizminister Bekir Bozdag in Deutschland als «Skandal-Entscheidung». Hierzulande läuft die Debatte, wie Wahlkampfauftritte verhindert werden können verbunden mit Kritik an der Menschenrechtslage in der Türkei.

Neue Cannabis Agentur

In Deutschland wird Cannabis zu medizinischen Zwecken künftig unter staatlicher Aufsicht vertrieben. Dazu wird eine Cannabisagentur beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eingerichtet. Einzelheiten will das Bundesinstitut (10.00 Uhr) in Berlin mitteilen. Hintergrund ist die gesetzliche Freigabe von Cannabis auf Rezept für Schwerkranke. Die Krankenkassen müssen die Therapie mit getrockneten Cannabisblüten künftig bezahlen.

Messe für Freizeitwaffen in Nürnberg

Das Geschäft mit Kleinwaffen läuft gut - das gilt insbesondere für sogenannte Selbstverteidigungswaffen wie Pfefferspray und Elektroschocker. 47 000 Fachbesucher werden zur IWA Outdoor Classics in Nürnberg erwartet. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) eröffnet die Messe auf der vor allem Jagd- und Sportwaffenhersteller ihre Neuheiten vorstellen (11 Uhr).

Kombinierer Rydzek hofft auf Gold

Der Nordische Kombinierer Johannes Rydzek kann sich zum König der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Lahti krönen. Im Teamsprint mit Eric Frenzel könnte der Allgäuer das vierte WM-Gold dieser Titelkämpfe holen. Nach dem bisherigen Auftritt ist das deutsche Duo, das vor zwei Jahren Rang zwei geschafft hatte, favorisiert. Dagegen gibt es in der 4 x 10-Kilometer-Staffel der Herren keine Chance, das bislang medaillenlose Abschneiden der Langläufer zu verbessern.

Bundesliga: Leipzig kann Rückstand verkürzen

Aufsteiger RB Leipzig kann den Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern München mit einem Sieg beim FC Augsburg vorerst auf zwei Punkte verkürzen. Die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl eröffnet (20.30 Uhr) den 23. Spieltag in der Fußball-Bundesliga. Der Tabellenführer aus München spielt am Samstag beim 1. FC Köln.

• Außenminister Sigmar Gabriel reist nach dem Besuch im Baltikum in die Ukraine und spricht mit Vertretern der Gesellschaft.

• SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nimmt an einer Jugendkonferenz der Jusos in Berlin teil (18.00 Uhr).

• Der neue österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen kommt zum Antrittsbesuch nach Berlin (11.00 Uhr).

• Das Statistische Bundesamt gibt Zahlen zum Anbau und Ernte von Gemüse bekannt (08.00 Uhr).

• Die London Stock Exchange (LSE) gibt ihre Jahreszahlen bekannt (08.00 Uhr).

• In München wird das Urteil erwartet im Prozess gegen 39-Jährigen wegen Mordes an der Schwester seiner Ex-Lebensgefährtin (13.00 Uhr).

• Der «Faust» nach Goethe hat an der Volksbühne in Berlin Premiere als letzte große Inszenierung von Frank Castorf vor dem strittigen Intendantenwechsel (18.00 Uhr).

• Im Theater Dortmund kommt das Phänomen «Trump» erstmals als Stück auf die Bühne (19.30 Uhr).

Blick zurück

Heute vor ...

• 2 Jahren kritisiert Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vor dem US-Kongress das geplante Atomabkommen des Westens mit dem Iran als «schlechten Deal». Die Rede auf Einladung der Republikaner war nicht mit dem Weißen Haus abgestimmt.

• 15 Jahren ist der Weg für einen Beitritt der Schweiz als 190. Mitglied der Vereinten Nationen (UN) frei. 54,6 Prozent der Bevölkerung stimmen dafür; dagegen votieren 45,4 Prozent.

• 40 Jahren wird in Tripolis die Sozialistische Libysche Arabische Volksrepublik ausgerufen. Muammar al-Gaddafi tritt an die Spitze eines fünfköpfigen Militärrats.

• 94 Jahren erscheint die erste Ausgabe des Nachrichtenmagazins «Time» in den USA.

Geburtstag haben heute

• Jessica Biel (35), amerikanische Schauspielerin («Eine himmlische Familie»)

• Ronan Keating (40), irischer Popsänger («If Tomorrow Never Comes»), in den 1990er Jahren Mitglied der Boygroup Boyzone

• Wolfgang Kubicki (65), deutscher Politiker, FDP- Fraktionsvorsitzender im Landtag von Schleswig-Holstein seit 1996

• Heiner Geißler (87), deutscher Politiker, CDU-Generalsekretär 1977-1989, Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit 1982-1985