nach oben
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird sich beim Jägerbataillon 291 der Bundeswehr über den Fall des terrorverdächtigen Oberleutnant Franco A. informieren.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird sich beim Jägerbataillon 291 der Bundeswehr über den Fall des terrorverdächtigen Oberleutnant Franco A. informieren. © dpa/Fotolia/Dietz
03.05.2017

News to go: Ministerin Leyen auf Truppen-Visite, Parlament in London aufgelöst

Frankreich statt USA: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre Reise nach Washington kurzfristig gecancelt und wird heute in Illkirch bei Straßburg erwartet. Dort ist das Jägerbataillon 291 der Bundeswehr stationiert, in dem der terrorverdächtige Oberleutnant Franco A. zuletzt Dienst tat - und das nun auch ins Visier einer von der Ministerin eingeleiteten Untersuchung geriet.

Schlagzeilen der Nacht 

• Verteidigungsministerin fliegt nach Illkirch

• Britisches Parlament aufgelöst

• Opposition Venezuelas lehnt neue Verfassung ab

• Antrittsbesuch in Rom: Steinmeier fordert Solidarität in der Flüchtlingspolitik

• Zweier-Gipfel: Putin und Trump wollen sich erstmals im Juli treffen

• Zugverkehr in Dortmund beginnt wieder zu rollen

• Real gewinnt gegen Atletico

Mensch der Nacht

Tim Berners-Lee

Der diesjährige Axel Springer Award geht an den britischen Physiker und Informatiker Tim Berners-Lee. Der 61-Jährige gilt als Erfinder des World Wide Web.

Zahl der Nacht

649

Gut einen Monat vor der Neuwahl in Großbritannien ist das Parlament in London aufgelöst worden. Kurz nach Mitternacht verloren die 649 Abgeordneten ihre Rechte als Mitglieder des britischen Unterhauses.

Zitat der Nacht

"Eine liberale Auslegung des Grundgesetzes ist mit der Propagierung einer deutschen Leitkultur unvereinbar."

(Der Philosoph Jürgen Habermas in einem Beitrag für die «Rheinische Post».)

Top-Themen des Tages

Auf den Spuren des Terrorverdächtigen: Von der Leyen in Illkirch

Im Zuge des Skandals um rechtsextreme Umtriebe bei der Bundeswehr besucht Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) heute den Standort Illkirch in Frankreich. Dort war der terrorverdächtige und inzwischen inhaftierte Bundeswehroffizier Franco A. stationiert. Am morgigen Donnerstag will von der Leyen 100 hohe militärische Führungskräfte treffen, um über Aufklärung und Konsequenzen aus den Vorfällen zu beraten. Von mehreren Seiten hatte es Kritik an der Ministerin gehagelt.

Macron und Le Pen im TV-Duell

Vier Tage vor der Wahlentscheidung über Frankreichs neuen Staatschef treffen Emmanuel Macron und Marine Le Pen in einem TV-Duell aufeinander (21.00 Uhr). Es könnte ein harter verbaler Schlagabtausch der beide Kandidaten werden. Bereits in den vergangenen Tagen hatten sich die Rechtspopulistin Le Pen und der sozialliberale Macron scharfe gegenseitige Angriffe geliefert.

Erneuter Rückgang der Arbeitslosenzahl?

Die Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht die Erwerbslosenzahlen für April (09.55 Uhr). Nach Berechnungen von Volkswirten waren zuletzt etwa 2,57 Millionen Männer und Frauen in Deutschland ohne Job. Das wären rund 90 000 weniger als im März und etwa 170 000 weniger als vor einem Jahr. Nach Einschätzung der Ökonomen ist der Rückgang saisonbedingt, aber auch der guten Konjunktur geschuldet.

EU-Chefunterhändler Barnier erklärt Mandat für die Brexit-Gespräche

Der EU-Chefunterhändler Michel Barnier berichtet in Brüssel über die Vorbereitungen der EU-Kommission für die Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien (12.00 Uhr). Dabei spricht er erstmals über den Entwurf für sein Mandat. Dieses baut auf Leitlinien auf, die die EU-Staats- und Regierungschefs am Wochenende auf einem Sondergipfel gebilligt haben. In einer ersten Verhandlungsphase will die EU nur über die Austrittsbedingungen sprechen. Die künftige Partnerschaft mit Großbritannien soll erst später auf die Tagesordnung kommen.

Urteil im Niklas Prozess

Im Prozess um den Prügel-Tod des 17-jährigen Niklas will das Bonner Landgericht das Urteil sprechen (09.15 Uhr). Die Staatsanwaltschaft hat überraschend einen Freispruch für den Angeklagten in dieser Sache gefordert. Sie hält es nicht für zweifelsfrei erwiesen, dass der 21-Jährige den Schüler geschlagen und getreten hat. Für eine ganz andere Tat, die in dem Prozess nur eine Nebenrolle spielt, forderte die Anklage eine Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung.

Außerdem interessant

• Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan in der Schwarzmeerstadt Sotschi. Nach Angaben des Kremls wollen die beiden über den Syrienkrieg beraten.

• Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump zu einem eindringlichen Appell für die Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten nutzen.

• Der VW-Konzern legt Geschäftszahlen für das erste Quartal vor. Bereits bekannte Eckdaten legen nahe, dass der Konzern die Diesel-Krise langsam hinter sich lässt.

• Gut einen Monat vor der Neuwahl in Großbritannien wird das Parlament in London aufgelöst. 649 Abgeordneten verlieren heute ihre Rechte als Mitglieder des britischen Unterhauses.

• Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fliegt zu einem Antrittsbesuch nach Rom.

• Im Münchner NSU-Prozess soll ein Psychiater aussagen, der die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe mehrmals in der U-Haft besucht und insgesamt zwölf Stunden mit ihr gesprochen haben soll.

• Udo Lindenberg will es noch mal wissen: Der Panikrocker startet in Kiel seine Tournee «Stärker als die Zeit».

Blick zurück

Heute vor ...

• 20 Jahren wird Labour-Chef Tony Blair als neuer britischer Premierminister vereidigt. Er löst John Major ab, dessen Konservative Partei 18 Jahre lang die Regierung gestellt hatte.

• 25 Jahren entscheidet sich die ostdeutsche Bürgerrechtsbewegung Bündnis 90 auf ihrem ersten Bundesparteitag für ein Zusammengehen mit den westdeutschen Grünen.

• 60 Jahren verabschiedet der Bundestag das Gesetz über die Gleichberechtigung von Männern und Frauen.

• 70 Jahren tritt in Japan erstmals eine demokratische Verfassung in Kraft, worin der früher als Gott verehrte Kaiser nur mehr als «Symbol des Staates und der Einheit des Volkes» bezeichnet wird.

Geburtstag haben heute

• Ingo Zamperoni (43), deutscher TV-Moderator (ARD-«Tagesthemen», Korrespondent in Washington)

• Margarita Broich (57), deutsche Schauspielerin («Quellen des Lebens»)

• Jaron Lanier (57), amerikanischer Informatiker («Wem gehört die Zukunft?»)

• 1947 - Götz Aly (70), deutscher Historiker («Hitlers Volksstaat»)