nach oben
US-Präsident Donald Trump muss eine Niederlage einstecken.
US-Präsident Donald Trump muss eine Niederlage einstecken. © dpa
27.07.2017

News to go: Niederlage für Trump - Obamacare-Abschaffung erneut gescheitert

Unwetter, Dauerregen, Überschwemmungen: Gefühlt ist dieser Sommer ein einziger Ausnahmezustand. Aber stimmt das überhaupt? «Normalität ist nicht das Normale beim Wetter», sagt Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst.

Er verweist darauf, dass Wetter und Klima eine natürlich Bandbreite haben. Ähnlich äußert sich Experte Jörg Kachelmann: Das sei ein normaler Sommer - schon allein weil ein Sommer nie genau im Durchschnitt liege. Für die Menschen in den besonders betroffenen Regionen am Harz ist das ein schwacher Trost.

Schlagzeilen der Nacht

• Zwei Bundeswehrsoldaten bei UN-Mission in Mali getötet

• EuGH bestätigt EU-Asylregeln

• Obamacare-Abschaffung erneut gescheitert

• Hochwasser-Lage in Niedersachsen

• In Dillingen/Donau ist das historische Rathaus abgebrannt

• Salafistenprediger Sven Lau wegen Terrorunterstützung verurteilt

• Frauenfußball: Österreich und Frankreich im EM-Viertelfinale

Zahl der Nacht

1 320 000 000

Jeden Tag nutzen 1,32 Milliarden Menschen das soziale Netzwerk Facebook. Das hat Gründer Mark Zuckerberg bei der Präsentation der Quartalszahlen mitgeteilt. Dem Unternehmen gelang ein Gewinnsprung um 71 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar. Dank neuer Anzeigenformate und Video-Inhalte schafft es eine breitere Basis für Werbekunden.

Zitat der Nacht

„ So leicht wie heute, Bundesliga-Trainer zu werden, war es noch nie“, Armin Veh kritisiert den Trend zu unerfahrenen Bundesliga-Trainern. Er selbst ist seit seiner Beurlaubung bei Eintracht Frankfurt im März 2016 ohne Job.

Top-Themen des Tages

Aufräumarbeiten nach dem Dauerregen

Tief «Alfred» hat in einigen Regionen Deutschlands einen Ausnahmezustand ausgelöst. Innerhalb von zwei Tagen regnete es vor allem am Harz gebietsweise mehr als sonst im ganzen Juli. Die Lage entspannt sich größtenteils - der Katastrophenalarm im Landkreis Goslar wurde aufgehoben. In Hildesheim steigen dagegen in den Morgenstunden wieder die Pegel.

Deutsche Soldaten sterben bei Helikopterabsturz in Mali

Beim Absturz eines Kampfhubschraubers vom Typ Tiger in Mali sind zwei Bundeswehrsoldaten ums Leben gekommen. Das teilte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am späten Abend bei einem kurzfristig anberaumten Pressestatement in Berlin mit. Heute wird sich die Bundeswehr mit der Absturzursache beschäftigen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung gab es zunächst nicht.

VW-Halbjahreszahlen im Schatten der Kartellvorwürfe

Der VW-Konzern könnte nach dem ersten Halbjahr seine Prognosen in die Höhe schrauben - doch angesichts der Kartellvorwürfe gegen die Branche dürften die Zahlen heute zur Nebensache werden. Gleichzeitig besucht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks das VW-Stammwerk in Wolfsburg, um sich über Stadtentwicklung, Mobilität der Zukunft und E-Mobilität zu informieren. Aber auch die Kartellvorwürfe und der Abgasskandal um Millionen von manipulierten VW-Dieselmotoren werden bei dem Besuch eine Rolle spielen.

Gläserne Arbeitnehmer: Urteil zu digitaler Überwachung erwartet

Dürfen Arbeitgeber Überwachungsprogramme einsetzen, um zu sehen, ob ihre Mitarbeiter den Firmenrechner für private Dinge nutzen? Und darf der Chef dann im Falle eines Falles auf Basis dieser Erkenntnisse Beschäftigten kündigen? Diese wichtige Frage soll heute das Bundesarbeitsgericht in Erfurt klären. Fachleute erwarten ein Grundsatzurteil zu den Grenzen digitaler Überwachung.

Schulz will sich in Italien Bild über Flüchtlingskrise machen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz besucht Italien und will sich dort ein Bild über die Flüchtlingskrise machen. Am Nachmittag trifft er zunächst Regierungschef Paolo Gentiloni in Rom, um mit ihm über Probleme bei der Aufnahme von Migranten zu sprechen. Anschließend bricht er mit Innenminister Marco Minniti ins sizilianische Catania auf, wo er (ab 16.30 Uhr) eine Flüchtlingseinrichtung besuchen will.

Außerdem interessant

• Die Bundesanwaltschaft setzt um 9.30 Uhr vor dem Oberlandesgericht München ihre Plädoyers im NSU-Prozess fort.

• Das Statistische Bundesamt legt in Wiesbaden (8.00 Uhr) neue Zahlen zur Kindertagesbetreuung vor.

• Um 11.00 Uhr wird auf einer Pressekonferenz in München über Details des diesjährigen Oktoberfests informiert.

• Diverse Unternehmen - von Deutsche Bank über Bayer bis BASF - legen ihre Quartalsbilanzen vor.

• Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) veröffentlicht um 8.00 Uhr ihre Konsumklimastudie.

• Der Bundesgerichtshof urteilt in Karlsruhe (9.00 Uhr) über eine Klage des Grünen-Politikers Volker Beck gegen «Spiegel Online» wegen eines Berichts zur Pädophilie-Debatte.

• Die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele werden mit «Parsifal» in einer Inszenierung von Eric-Uwe Laufenberg fortgesetzt (16.00 Uhr).

• Der SC Freiburg startet mit dem Heimspiel gegen Sloweniens Pokalsieger NK Domzale in die dritte Qualifikationsrunde zur Europa League (21.05 Uhr).

Blick zurück

Heute vor ...

• 20 Jahren erreicht die Oder in Frankfurt den Höchststand von 6,57 Metern. Das Jahrhundert-Hochwasser in Brandenburg, Tschechien und Polen nach sintflutartigen Regenfällen hält die Menschen etwa vier Wochen in Atem und verursacht Schäden in Milliardenhöhe.

• 96 Jahren gelingt es den Kanadiern Frederick Banting und Charles Best erstmals, das Bauchspeicheldrüsenhormon Insulin zu isolieren, das später in der Diabetes-Therapie eine wichtige Rolle spielt.

Geburtstag haben heute

• Tim Sander (39), deutscher Schauspieler («Verliebt in Berlin», «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»)

• Hansi Müller (60), deutscher Fußballspieler, Fußball-Europameister 1980