nach oben
Die USA hoffen weiterhin auf das Treffen zwischen den beiden Machthabern in Singapur.
Die USA hoffen weiterhin auf das Treffen zwischen den beiden Machthabern in Singapur. © Symbolbild-dpa
16.05.2018

News to go: Nordkorea sagt Gespräche mit Süden ab und droht Trump

Nordkorea droht wegen Militärübungen der USA mit Südkorea das für den 12. Juni geplante Gipfeltreffen von Machthaber Kim Jong Un mit US-Präsident Donald Trump abzusagen.

Aus demselben Grund wurden laut Staatsmedien hochrangig besetzte Versöhnungsgespräche mit Vertretern Südkoreas abgesagt. Das Weiße Haus reagierte zurückhaltend auf die Nachricht aus Pjöngjang - und sieht keinen Grund für eine Verschiebung oder Absage des Treffens in Singapur.

Schlagzeilen der Nacht

Radio/TV
• UN-Sicherheitsrat ohne Einigung zu Gaza
• Nordkorea sagt Treffen mit Südkorea ab
• Bayerischer Landtag verabschiedet Polizeigesetz
• Iran: Atomabkommen ist zu retten
• Gabriel soll Verwaltungsrat bei Siemens-Alstom werden
• EU-Regierungschefs treffen sich in Sofia
• G20-Soko startet neue Öffentlichkeitsfahndung
• Störung im Mobilfunknetz von O2

Menschen der Nacht

Französische Spitzenköche

Französische Spitzenköche gehen auf die Barrikaden, weil der berühmte Normandie-Camembert künftig auch mit pasteurisierter Milch hergestellt werden darf - und nicht mehr nur mit Rohmilch. Der Käse werde seinen Charakter verlieren und eine «vulgäre, weiche Paste ohne Geschmack» werden, heißt es in einem Appell, den die Zeitung «Libération» veröffentlichte. Unterzeichnet haben ihn unter anderem die französischen Starköche Sébastien Bras, Olivier Roellinger und Anne-Sophie Pic sowie Käseproduzenten und Winzer.

Zahl der Nacht

60 Millionen
Die Vergrößerung des Bundestags auf 709 Abgeordnete seit der jüngsten Bundestagswahl kostet die Steuerzahler einem Zeitungsbericht zufolge rund 60 Millionen Euro im Jahr. Die Gesamtausgaben für den Bundestag steigen in diesem Jahr um 9,8 Prozent auf 955,64 Millionen Euro, wie aus dem Entwurf des Bundeshaushalts für 2018 hervorgeht. Den größten Teil davon machten jene Ausgaben aus, die im Zusammenhang mit der Zahl der Abgeordneten stehen, schreibt die «Bild»-Zeitung.

Zitat der Nacht

„Wir sind auf einem richtigen Weg und bewegen uns in die richtige Richtung."
(Eine Woche nach dem Ausstieg der USA aus dem Atom-Deal mit dem Iran bewertet der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif die begonnenen Gespräche zur Rettung des Abkommens mit demonstrativem Optimismus)

Top-Themen des Tages

Bundestag berät Merkels Etat
Im Bundestag ist eine harte Debatte über die Politik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu erwarten. Anlass ist die Aussprache über den Kanzleramtsetat - traditionell der Höhepunkt der Haushaltsberatungen. Im Vergleich zu den Debatten über Einzeletats, die die Fachpolitiker bestreiten, ergreifen in der Generalaussprache Merkel sowie die Vorsitzenden der Bundestagsfraktionen das Wort.

Lage im Nahen Osten bleibt angespannt
Nach den schweren Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und Israel bleibt die Lage in der Region angespannt. Nach den USA will nun auch Guatemala seine Botschaft in Jerusalem eröffnen. Die Verlegungen der Botschaften sind umstritten. Israel beansprucht ganz Jerusalem als Hauptstadt, die Palästinenser wollen Ost-Jerusalem als Hauptstadt für einen künftigen eigenen Staat.

Gericht verkündet Urteil im Missbrauchsprozess Freiburg
Im Prozess um den jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg will das Landgericht (15.00 Uhr) ein Urteil verkünden. Angeklagt ist ein 50 Jahre alter Soldat der Bundeswehr. Der Deutsche hat gestanden, den aus Staufen stammenden Jungen im vergangenen Jahr zweimal vergewaltigt und dafür Geld gezahlt zu haben.

Informelles Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs
Die EU-Staats- und Regierungschefs kommen in der bulgarischen Hauptstadt Sofia (18.30 Uhr) zusammen. Dabei dürfte es während eines Abendessen vor allem um eine Antwort der EU auf den Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran sowie um den Streit mit den USA um Sonderzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte gehen.

Auch königliche Hochzeiten sind nicht stressfrei
Kommt er oder kommt er nicht? Wenige Tage vor der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry sorgt der Vater der Braut erneut für Irritationen. Wegen einer Herz-Operation kann er angeblich doch nicht nach England reisen. Erst am Montag hatte Thomas Markle für einen Eklat gesorgt, als er seine Teilnahme an dem Fest zunächst absagte, dann aber doch teilnehmen wollte.
Bundesverfassungsgericht verhandelt über Rundfunkbeitrag
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe verhandelt (bis Donnerstag) über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrages. Bei der Verhandlung liegen vier Verfassungsbeschwerden vor. Die Beschwerdeführer betrachten den Beitrag als Steuer und sprechen den Ländern, die den Beitrag geregelt haben, die Gesetzgebungskompetenz ab.
Atlético will gegen Marseille dritten Europa-League-Titel holen
Atlético Madrid kann (20.45 Uhr/Sky und Sport1) zum dritten Mal nach 2010 und 2012 die Fußball-Europa-League gewinnen. Im Finale von Lyon trifft die Mannschaft auf Olympique Marseille. Die Franzosen gelten zwar als Außenseiter, werden in Lyon aber von Zehntausenden Fans unterstützt werden.

Außerdem interessant

• Der Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group gibt (10.30 Uhr) einen Ausblick auf das laufende Jahr.
• In Frankfurt/M. kommt die Hauptversammlung (10.00 Uhr) der Deutsche Börse AG zusammen.
• Das Statistische Bundesamt gibt in Wiesbaden (08.00 Uhr) die Inflationsrate für den April bekannt.
• Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie gibt in Berlin seine Jahrespressekonferenz (11.00 Uhr).
• Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beendet in Amsterdam seinen Besuch in den Niederlanden.
• Der Rapper Bushido klagt vor dem Oberverwaltungsgericht Münster (10.00 Uhr) gegen die Indizierung seines Albums «Sonny Black», das nach Einschätzung der Bundesprüfstelle Gewalt verherrlicht.
• Der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) stellt in Berlin (09.30 Uhr) seinen Report zur Qualität der Gewässer vor.
• Der Europäische Gerichtshof (euGH) urteilt in Luxemburg (09.30 Uhr) in der Frage, ob Videodienste wie Netflix ohne Sitz in Deutschland in die Deutsche Filmförderung einzahlen müssen.
• In Berlin kommt der 19. Datenschutzkongress (bis Donnerstag) zusammen, unter anderen mit dem Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff.

Blick zurück

Heute vor ...
• 25 Jahren beginnt die Bundeswehr ihre UN-Mission in Zentralsomalia. Damit operieren zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik deutsche Soldaten unter Bewaffnung außerhalb des Nato-Gebietes.
• 75 Jahren schlägt die SS den vierwöchigen Aufstand im Warschauer Ghetto endgültig nieder. Mehr als 56 000 Juden werden getötet, die meisten nach ihrer Deportation in die Vernichtungslager.
• 95 Jahren geht im bayerischen Weilheim der erste vollautomatische Selbstwählferndienst der Welt in Betrieb. Er erlaubt Ferngespräche ohne das «Fräulein vom Amt» und eine automatische Gebührenberechnung.

Geburtstag haben heute

• Constanze Becker (40), deutsche Theater- und Filmschauspielerin (Theater: «Angst», TV: «Lisas Fluch»)
• Janet Jackson (52), amerikanische Popsängerin («Unbreakable»)
• Pierce Brosnan (65), irischer Schauspieler (Agentenreihe James Bond 007: «Stirb an einem anderen Tag»)
• Christian Lacroix (67), französischer Modeschöpfer