nach oben
© dpa
11.01.2017

"News to go": Obama hält Abschiedsrede und neues zum Abgasskandal

Gibt er sich präsidial oder setzt er auf Attacke? Der künftige US-Präsident Trump will erstmals seit vergangenem Sommer eine Pressekonferenz geben - ob er dabei Fragen zulässt? Wenige Stunden zuvor jedenfalls wandte sich Barack Obama nochmal an die Amerikaner. In seiner Abschiedsrede rief er seine Landsleute zum Zusammenhalt auf.

Die Schlagzeilen der Nacht

Radio/TV

• Obama hält Abschiedsrede als US-Präsident
• Abgasskandal: VW vor Einigung mit US-Justizministerium
• Bundesregierung will Lohntransparenz-Gesetz beschließen
• Charleston-Schütze zum Tode verurteilt
• Noch keine Klarheit in der SPD bei K-Frage

Online

Obama ruft seine Landsleute zu Einheit auf
VW muss wohl 4,1 Milliarden Euro zahlen
Charleston-Schütze zum Tode verurteilt
Die Weltbank sieht Wachstumskurs für 2017)
• Eklat bei erster Anhörung von Trumps Kabinettsmitgliedern (zeit.de)
• Spionagezentrale in Rom ausgehoben (sueddeutsche.de)

Und sonst im Netz

• Gegner sammelten kompromittierendes Material zu Trump (nytimes.com)
• Cohen Brüder arbeiten an erster TV-Serie (variety.com)
• George R.R. Martin Roman glaubt «Winds of Winter» erscheint in diesem Jahr (ew.com)
• Neuer Song der britischen Erfolgs-Rüpel Sleaford Mods «B.H.S» (youtube.com)
• Bioingenieure aus Stanford entwickeln 20-Cent-Zentrifuge (youtube.com)
• Norwegen schaltet als erstes Land UKW-Funk ab (newscientist.com)
• Liaison zwischen Affe und kleinem Hirsch (youtube.com)

Zahl der Nacht

752

Eine Eisenbahnstrecke zwischen den ostafrikanischen Ländern Äthiopien und Dschibuti soll künftig den Handel am Horn von Afrika fördern. Der letzte Abschnitt einer insgesamt 752 Kilometer langen Strecke wurde nun eingeweiht.

Zitat der Nacht

Es war die größte Ehre meines Lebens, Euch zu dienen.

(Der scheidende US-Präsident Barack Obama in seiner Abschiedsrede.)

Top-Themen des Tages

Trump vor Journalisten - Obamas Abschiedsrede

Der designierte US-Präsident Donald Trump will um 17.00 Uhr MEZ/11.00 Uhr Ortszeit in New York eine Pressekonferenz geben. Es wäre die erste seit Juli 2016. Trump hatte im November die Präsidentschaftswahl gewonnen. Noch nie hat ein gewählter US-Präsident so lange nach der Wahl den Medien nicht Rede und Antwort gestanden. Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat derweil in seiner Abschiedsrede zu Zusammenhalt und zur aktiven Bürgerschaft aufgerufen. Ungleichheit, vor allem zwischen Schwarzen und Weißen in den Vereinigten Staaten, müsse überwunden werden.

Asylzahlen für 2016

Im vergangenen Jahr sind deutlich weniger Asylbewerber nach Deutschland gekommen als 2015. Wie viele es genau waren, geben Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der ehemalige Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, um 12.00 Uhr in Berlin bekannt.

Eröffnung der Elbphilharmonie

Die Musikwelt blickt nach Hamburg: Nach zehnjähriger Bauzeit wird die Elbphilharmonie um 20.15 Uhr mit einem Konzert eröffnet. Zuvor werden Bundespräsident Joachim Gauck, Bürgermeister Olaf Scholz (SPD), Architekt Jacques Herzog und Intendant Christoph Lieben-Seutter bei einem Festakt sprechen. Zu den 2100 geladenen Gästen gehört auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Beginn Schlichtung im Tarifkonflikt der Deutschen Bahn mit GDL

Mit einer um 12.00 Uhr in Berlin beginnenden Schlichtung soll der Tarifstreit bei der Bahn beendet werden. Nach sechs Verhandlungsrunden ohne Ergebnis hatte die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kurz vor Weihnachten das Scheitern erklärt und die Schlichtung eingeleitet. Die beiden Vermittler haben schon reichlich Erfahrung mit den Kontrahenten: Bodo Ramelow und Matthias Platzeck.