nach oben
Der Kaufpreis soll zwischen 1,6 und 1,8 Milliarden Euro liegen und man soll sich auch ansonsten einig sein: Für heute wird die Absichtserklärung mit Eckpunkten über den Verkauf von Opel an den französischen Autokonzern PSA erwartet.
Der Kaufpreis soll zwischen 1,6 und 1,8 Milliarden Euro liegen und man soll sich auch ansonsten einig sein: Für heute wird die Absichtserklärung mit Eckpunkten über den Verkauf von Opel an den französischen Autokonzern PSA erwartet. © dpa/PZ
06.03.2017

News to go: Opel-Entscheidung erwartet - Schlecker-Prozess beginnt

Der Kaufpreis soll zwischen 1,6 und 1,8 Milliarden Euro liegen und man soll sich auch ansonsten einig sein: Für heute wird die Absichtserklärung mit Eckpunkten über den Verkauf von Opel an den französischen Autokonzern PSA erwartet. Die Beschäftigten werden dabei genauestens hinhören - denn es geht um ihre Zukunft.

Die Schlagzeilen der Nacht

• Neuer nordkoreanischer Raketentest
• Maas: Erdgoans Nazi-Vergleich ist infam
• USA: Kongress prüft Trumps Abhör-Vorwürfe
• Prozess gegen Anton Schlecker beginnt
• Bekannter US-Chirurg Starzl tot
• Fußball-Bundesliga: Frankfurt-Freiburg 1:2 und Hamburg-Berlin 1:0

Bild der Nacht

Diese Pfirsichblüten in Yichang, China, lassen es vermuten: Der Wochenstart wird kühl und nass.
Foto: Zhou Jianping, SIPA Asia via ZUMA Wire/dpa

Mensch der Nacht

Recep Tayyip Erdogan

Trotz scharfer Kritik an seinem NS-Vergleich hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan im Streit mit Deutschland noch einmal nachgelegt. «Ich habe gedacht, der Nationalsozialismus in Deutschland ist vorbei, aber er geht noch immer weiter», sagte er gestern in Istanbul. Deutsche Politiker reagierten empört.

Zahl der Nacht

4

Nach Beginn der jährlichen südkoreanisch-amerikanischen Frühjahrsmanöver hat Nordkorea militärische Stärke demonstriert und erneut mehrere ballistische Raketen getestet. Japan und Südkorea sprachen von vier solcher Raketen, die Nordkorea in Richtung Japanisches Meer (Ostmeer) abgefeuert habe.

Zitat der Nacht

„Alle sind sich einig, dass eine zügige Inbetriebnahme des BER im Vordergrund stehen muss.“

(Vor der erneuten Aufsichtsratssitzung zur Führungskrise am neuen Hauptstadtflughafen BER hat sich Regierungssprecher Florian Engels im Namen Brandenburgs für eine Lösung ausgesprochen, die weitere Verzögerungen vermeidet.)

Top-Themen des Tages

Grundsätzliche Einigung zur Opel-Übernahme erwartet

Mit dem Kauf von Opel will PSA zur Nummer Zwei in der europäischen Autobranche aufsteigen. Knapp drei Wochen nach Bekanntgabe der Verhandlungen mit der Opel-Mutter GM scheint der Deal weit fortgeschritten: Heute Vormittag treten die Konzerne vor die Presse.

Debatte über Auftritte türkischer Minister

Nach zwei geplatzten Wahlkampfveranstaltungen ist der türkische Minister Nihat Zeybekci gestern in Köln aufgetreten: «Wir lassen uns nicht vorschreiben, was wir zu tun und zu lassen haben», sagte er. Auch Recep Tayyip Erdogan legte erneut nach. «Eure Praktiken machen keinen Unterschied zu den Nazi-Praktiken in der Vergangenheit», sagte der Staatspräsident gestern in Istanbul. Deutsche Politiker reagierten empört, sprachen von «unverschämten» und «geschichtsvergessenen» Entgleisungen und forderten eine Entschuldigung.

SPD zu Korrekturen bei der Agenda 2010

Wird das Arbeitslosengeld Q der Wahlkampfschlager 2017 der SPD? Die Konstruktion ist bisher das Konkreteste an den Plänen von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zur Korrektur der Agenda 2010. Das ALG Q soll eine Verlängerung des Arbeitslosengelds auf bis zu 48 Monate ermöglichen. Heute will Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) Genaueres zu den Plänen mitteilen (13.00 Uhr).

BER-Aufsichtsratssitzung zur Zukunft des Flughafen-Chefs

Muss er gehen oder nicht? Heute soll bei der Sondersitzung des Aufsichtsrats der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH über die Zukunft von Flughafenchef Karsten Mühlenfeld entschieden werden, den Berlin und der Bund als weitere Eigentümer entlassen wollen. Brandenburg hatte sich vergangene Woche dagegen gesperrt. Am Wochenende hieß es aus Potsdam, man wolle eine Lösung, die weitere Verzögerungen vermeidet.

Drogeriemarkt-König Schlecker vor Gericht

Es war eine der aufsehenerregendsten Firmenpleiten der vergangenen Jahre. 2012 musste die Drogeriemarkt-Kette Schlecker Insolvenz anmelden, mehr als 25 000 Mitarbeiter in Deutschland verloren ihren Job. Heute beginnt um 9.00 Uhr der Prozess gegen Anton Schlecker und seine Familie vor dem Landgericht Stuttgart.

Außerdem interessant

• Treffen der EU-Außen- und Verteidigungsminister in Brüssel. Themen sind u.a. die gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik.
• Gipfeltreffen Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien zur Vorbereitung des 60. Jahrestags der Römischen Verträge in Versailles (18.00 Uhr).
• Studie der Bertelsmann-Stiftung zum Zeitmangel von Führungspersonal in Kindertageseinrichtungen.
• Beginn der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Bergisch Gladbach (14.30 Uhr).
• Die Ukraine hat Russland beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen angeblicher Unterstützung prorussischer Rebellen im Osten der Ukraine verklagt (Verhandlung in Den Haag ab 10.00 Uhr).
• Fortsetzung Chinas Volkskongress mit Pk des neuen Chefs der mächtigen Reform- und Entwicklungskommission.
• Pk zum Forschungsprojekt «Demokratische Kultur und NS-Vergangenheit» des Institutes für Zeitgeschichte um 13.00 Uhr in München. Das Forschungsprojekt untersucht Politik und Personal in bayerischen Spitzenbehörden nach 1945.
• Prozess um versuchten Betrug wegen eines angeblichen Balls aus dem Finale der Fußball-WM 1954 (14.30 Uhr) in Kassel.

Blick zurück

Heute vor ...

• 25 Jahren führt der Computervirus «Michelangelo» weltweit zu zahlreichen Rechner- und Datenbankausfällen.
• 30 Jahren sinkt die britische Kanalfähre «Herald of Free Enterprise» nach dem Auslaufen aus dem Hafen der belgischen Stadt Zeebrugge. Mindestens 189 Passagiere kommen ums Leben.
• 60 Jahren erhält die britische Kolonie «Goldküste» als erstes schwarzafrikanisches Land im Rahmen des Commonwealth unter dem Namen Ghana die Unabhängigkeit.

Geburtstag haben heute

• Kiki Dee (70), britische Popsängerin («I‘ve Got the Music in Me»)
• Rob Reiner (70), amerikanischer Filmregisseur («Harry und Sally») und Schauspieler
• Flora Purim (75), brasilianische Jazz-Sängerin («Light As A Feather»)