nach oben
«Der Optimismus hat überwogen», beschreibt Kanzlerin Angela Merkel die Stimmung am ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel.
«Der Optimismus hat überwogen», beschreibt Kanzlerin Angela Merkel die Stimmung am ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel. © dpa/PZ
23.06.2017

News to go: "Optimismus" beim EU-Gipfel in Brüssel

«Der Optimismus hat überwogen», beschreibt Kanzlerin Angela Merkel die Stimmung am ersten Tag des EU-Gipfels in Brüssel. Beim Ausbau der militärischen Zusammenarbeit und gemeinsamen Rüstungsprojekten besteht immerhin Einigkeit. Heikler sind die Themen für Tag zwei: Insbesondere in der Migrationspolitik sind die Konflikte weiter ungelöst, die Uneinigkeit ist groß.

Schlagzeilen der Nacht

• Großbritannien will keine EU-Bürger ausweisen
• Tote und Verletzte durch Unwetter
• Allianz will 700 Stellen abbauen
• USA fahnden nach VW-Managern
• Streik im VW-Werk in Bratislava verlängert
• Kameraverbot in deutschen Gerichtssälen gelockert
• Ausnahmezustand in Ägypten gilt weitere drei Monate

Mensch der Nacht

Nancy Pelosi

Nach zwei weiteren Niederlagen bei Nachwahlen zum US-Repräsentantenhaus ist die Fraktionschefin der oppositionellen Demokraten, Nancy Pelosi, unter Druck geraten. Parteimitglieder legten der 77 Jahre alten Pelosi nahe, ihren Platz zu räumen. Die Oppositionsführerin im Abgeordnetenhaus gab sich jedoch kämpferisch. «Ich respektiere jede Meinung meiner Mitglieder, aber es ist meine Entscheidung, wie lange ich bleibe», sagte sie.

Zahl der Nacht

600

Bis zu 600 Hochhäuser in Großbritannien könnten nach Regierungsangaben eine leicht entflammbare Fassadenverkleidung haben und werden nun überprüft. Nach der Londoner Brandkatastrophe untersuchten Experten 100 Gebäude pro Tag, sagte Premierministerin Theresa May.

Zitat der Nacht

Ich habe ihnen gesagt, dass die Europäische Union in der Tat auf Träumen errichtet wurde, die unmöglich zu erreichen schienen. Also, wer weiß? (...) You may say I'm a dreamer, but I'm not the only one.

(EU-Ratspräsident Donald Tusk bemüht John Lennon, um anzudeuten, dass er einen Exit vom Brexit für möglich hält.)

Top-Themen des Tages

EU-Gipfel berät über Handel und Wirtschaftslage

Nachdem Theresa May gestern Abend beim EU-Gipfel das Angebot unterbreitet hat, nach dem Brexit keinen EU-Bürger aus dem Land auszuweisen, werden beim EU-Gipfel in Brüssel (ab 09.30 Uhr) die Beratungen fortgesetzt. Im Mittelpunkt stehen Wirtschafts- und handelspolitische Fragen. Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank, gibt einen Bericht zur allgemeinen Wirtschaftslage. Auch die Migrationspolitik wird erneut zur Sprache kommen.

Uganda und UN werben um mehr Unterstützung für Flüchtlingshilfe

Auf einer internationalen Konferenz versuchen Uganda und die Vereinten Nationen Geld einzusammeln, um den Flüchtlingszustrom aus dem Bürgerkriegsland Südsudan zu bewältigen. Ziel sind acht Milliarden Dollar für die kommenden vier Jahre. In Uganda leben derzeit laut UN etwa 1,3 Millionen Flüchtlinge. Knapp eine Million davon sind Südsudanesen, die vor einem seit 2013 andauernden Bürgerkrieg in ihrem Heimatland geflohen sind.

Kinder und Jugendliche Thema im Bundestag

Die Lage von Kindern und Jugendlichen sowie die von älteren Menschen steht im Bundestag im Fokus. Debattiert werden Berichte der Bundesregierung. Außerdem befassen sich die Abgeordneten mit dem Abschlussbericht eines Untersuchungsausschusses zu dubiosen Aktiendeals zulasten der Staatskasse, sogenannten Cum-ex-Geschäften. Wichtige Gesetzesvorhaben stehen nicht auf der Tagesordnung.

Neuer Chefdirigent für das NDR Elbphilharmonie Orchester

Das NDR Elbphilharmonie Orchester bekommt im Sommer 2019 einen neuen Chefdirigenten. Um 10.00 Uhr wollen die Verantwortlichen in der Elbphilharmonie den Nachfolger von Thomas Hengelbrock (59) präsentieren, der seinen Vertrag nicht verlängert hat. Als einer der Favoriten gilt der amerikanische Dirigent Alan Gilbert, der von 2004 bis 2015 Erster Gastdirigent des Orchesters war. Der 50-Jährige leitete acht Jahre die New Yorker Philharmoniker, die er deutlich modernisierte.

Außerdem interessant

• Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eröffnet an der Bundeswehr-Uni in Neubiberg ein Zentrum für Cyber-Sicherheit (09.00 Uhr).
• In Brüssel fällt das Urteil gegen acht Prinzessinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die in einem Brüsseler Luxushotel Bedienstete gequält haben sollen (09.00 Uhr).
• Auf dem Tag des deutschen Familienunternehmens in Berlin treten unter anderen Wolfgang Schäuble (CDU) und FDP-Chef Christian Lindner auf.
• Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) stellt in Berlin den «Masterplan Schienengüterverkehr» vor (12.00 Uhr).
• In Neuhausen Ob und Scheeßel starten die Musikfestivals «Southside» und «Hurricane».
• Das Statistische Bundesamt veröffentlicht Daten zur Lebenserwartung einzelner Geburtsjahrgänge: Kohorten-Sterbetafeln genannt (08.00 Uhr).

Blick zurück

Heute vor ...

• 25 Jahren wird der New Yorker Mafia-Boss John Gotti wegen fünffachen Mordes und anderer Straftaten zu einer lebenslänglichen Gefängnisstrafe verurteilt.
• 40 Jahren wird im Unfallkrankenhaus der österreichischen Stadt Linz erstmals einem Patienten ein künstliches Kniegelenk aus Stahl eingesetzt («Menschik-Knie»).
• 93 Jahren wird der Massenmörder Fritz Haarmann in Hannover verhaftet. Er gibt 24 Morde an jungen Männern zu und gesteht, Leichenteile verspeist zu haben.

Geburtstag haben heute

• Zinédine Zidane (45), französischer Fußballer, Weltfußballer des Jahres 1998, 2000, 2003, Fußball- Weltmeister 1998 mit der französischen Nationalmannschaft
• Boris Aljinovic (50), deutscher Schauspieler (Rolle als Kommissar Felix Stark in der Berliner «Tatort»-Reihe)
• Hannes Wader (75), deutscher Liedermacher («Der Tankerkönig»)