nach oben
Bundeskanzlerin Angela Merkel begibt sich auf spiegelglattes politisches Parkett in Kairo.
Bundeskanzlerin Angela Merkel begibt sich auf spiegelglattes politisches Parkett in Kairo. © dpa/Fotolia/Dietz
20.10.2016

News to go: Stärke oder Verständnis zeigen? Angela Merkel in Ägypten

Kanzlerin Angela Merkel begibt sich auf spiegelglattes politisches Parkett: In Kairo will sie Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi zu mehr Kooperation in der Flüchtlingskrise bewegen. Aber ihr Verhandlungspartner lässt die Opposition unterdrücken, auch deutsche Stiftungen in Ägypten leiden. Deshalb verlangen Menschenrechtsaktivisten von Merkel Distanz, während Regierungsvertreter argumentieren, man müsse im Gespräch bleiben.

Die Schlagzeilen der Nacht

• Brexit: Britische Lords bremsen May

• Zukunft der EU: Gabriel lobt Juncker-Vorstoss

• Amnesty fordert von Merkel Einsatz für Menschenrechte

• US-Gericht kassiert Entschädigungsurteil gegen Apple

• Charterpläne: Marine sucht Gorch Fock-Ersatz

• DFB-Pokal: Bayern und Gladbach im Halbfinale

• Nach Oscar-Patzer: Verantwortliche Mitarbeiter erhalten Show-Verbot

Mensch der Nacht

Luis Enrique

Riesenüberraschung beim FC Barcelona: Luis Enrique will nach der laufenden Fußball-Saison als Trainer des spanischen Meisters aufhören. Die Nachrichtenagentur «Europa Press» zitierte den 46-Jährigen mit den Worten: «Ich würde mich gerne etwas ausruhen.»

Zahl der Nacht

43
In der Zwölf-Millionen-Stadt São Paulo wurden nach Angaben der Feuerwehr seit Jahresanfang 43 Brände in Favelas gemeldet. Erst gestern sind bei einem Großbrand mindestens 50 Häuser zerstört worden.

Zitat der Nacht

„Ich finde, bei dem was da geschieht, sind wir an einer Stelle, wo die Zeit der leisen Töne vorbei sein muss.“ (Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) unter Hinweis auf die Untersuchungshaft gegen den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel bei einer SPD-Veranstaltung im saarländischen Rehlingen-Siersburg.)

Top-Themen des Tages

Merkel reist nach Ägypten und Tunesien

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht in Kairo mit Ägyptens Staatspräsident Abdel Fattah al-Sisi über Lösungen für die Flüchtlingskrise. Dazu gehören aus Sicht der Bundesregierung die Rückführung nicht schutzbedürftiger Menschen, die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen in Ägypten, der Kampf gegen Schleuser und die Stabilisierung Libyens. Auf Auffanglager für Flüchtlinge in Nordafrika wird Merkel voraussichtlich nicht dringen.

Bericht über Armut in Deutschland

Der Paritätische Wohlfahrtsverband zeigt aktuelle Tendenzen der Entwicklung von Armut in Deutschland auf. Dazu stellt er gemeinsam mit anderen Verbänden in Berlin den «Armutsbericht 2017» vor (10.00 Uhr). Laut dem Bericht vom vergangenen Jahr war der Anteil der Menschen, die von Armut bedroht sind, zuletzt leicht gesunken. Kritiker hatten in der Vergangenheit moniert, der Verband dramatisiere die Lage.

EuGH-Urteil über teure Servicenummern

Wie teuer dürfen Anrufe beim Kundendienst sein? Der Europäische Gerichtshof (EuGH) spricht dazu (ab 9.30 Uhr) ein wegweisendes Urteil. Die Luxemburger Richter sollen klären, ob Verbrauchern für Anrufe bei 0180-Service-Nummern höhere Kosten berechnet werden dürfen als für Telefonate unter ortsgebundenen Festnetznummern. Es geht um Fälle, in denen sich Kunden nach Vertragsabschluss mit einem Unternehmen in Verbindung setzen wollen, nicht um allgemeine Anfragen.

WM-Medaillenjagd: Skispringer gehören zu Favoriten

Das deutsche Team bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Lahti kann sein Medaillenkonto weiter aufstocken. Nach dem fünften WM-Gold durch Kombinierer Johannes Rydzek von gestern, greifen die Skispringer um die Mixed-Weltmeister Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler von der Großschanze an. In der 4x5-Kilometer-Langlauf-Staffel der Damen könnte das deutsche Quartett in den Medaillenkampf eingreifen.

• Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) setzt seine Baltikum-Reise fort. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) besucht gleichzeitig Bundeswehr-Soldaten in der Region.

• Der türkische Justizminister Bekir Bozdag wirbt auf einer Wahlkampfveranstaltung in Gaggenau für die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei (19.00 Uhr).

• Im Prozess um den Fund eines toten und eines lebendigen Säuglings in einem Koffer wird das Urteil gegen die Mutter im Landgericht Hannover erwartet (14.00 Uhr).

• Das EU-Parlament entscheidet über den Antrag, der französischen Abgeordneten Marine Le Pen die parlamentarische Immunität zu entziehen.

• Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron stellt sein Wahlprogramm vor (10.30 Uhr).

• Der Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg urteilt über Behördenversagen in einem Fall häuslicher Gewalt in Italien (10.00 Uhr).

• Entscheidung im Prozess in Arnsberg um den Kronkorken-Gewinn eines jungen Mannes, der den neuen Wagen nicht mit seinen Freunden teilen will (10.00 Uhr).

• Deutsche-Telekom-Vorstandschef Timotheus Höttges präsentiert in Bonn das Jahresergebnis (10.00 Uhr).

• Im Bochumer Prozess um drei Rohrbombenanschläge auf Lidl-Filialen soll das Urteil fallen (11.00 Uhr).

Blick zurück

Heute vor ...

• 10 Jahren kommt das UN-Expertengremium IPCC im zweiten Teil seines Weltklimaberichts zu dem Ergebnis, dass sich selbst mit einer deutlichen klimapolitischen Wende die schwerwiegenden Folgen des globalen Klimawandels bestenfalls abmildern lassen.

• 15 Jahren setzen die USA in Afghanistan erstmals die «Thermobaric»-Bombe ein - eine neue, besonders starke Benzinbombe.

• 20 Jahren kehrt der deutsche Astronaut Reinhold Ewald nach 20-tägigem Aufenthalt in der russischen Raumstation «Mir» mit der Raumkapsel Sojus TM-24 zur Erde zurück.

• 30 Jahren tritt der Schlagersänger Udo Jürgens an drei Abenden im Ost-Berliner Friedrichstadtpalast mit seinem Programm «Deinetwegen» auf.

Geburtstag haben heute

• Kevin Kuranyi (35), deutscher Fußballer, Nationalspieler 2003-2008

• Tim Bergmann (45), deutscher Schauspieler («Echte Kerle»)

• Tilman Spengler (70), deutscher Autor («Lenins Hirn»)

• John Irving (75), amerikanischer Schriftsteller («Garp und wie er die Welt sah»)