nach oben
US-Präsident Donald Trump hat erneut Nordkorea gewarnt.
US-Präsident Donald Trump hat erneut Nordkorea gewarnt. © dpa
11.08.2017

News to go: Trump - Warnung an Nordkorea war «vielleicht nicht hart genug»

Die alljährliche Lehrstellensuche geht in den Endspurt: Viele Ausbildungen starten zum 1. September. Zwar ist die Lage so gut wie lange nicht. Insgesamt gibt es so viele Lehrstellen wie Bewerber. Trotz des Job-Booms hatten aber zuletzt 150 000 Jugendliche keinen Ausbildungsplatz. Das liegt auch daran, dass junge Leute zunehmend wählerisch sind. dpa nimmt die weiteren Gründe und die regionalen Unterschiede genau unter die Lupe.

Schlagzeilen der Nacht

• Trump: Warnung an Nordkorea war «vielleicht nicht hart genug»

• Niedersachsens Landtag stellt Weichen für Neuwahl

• Bundestag musste Millionen an Sozialbeiträgen nachzahlen

• Noch mehr Fipronil-Eier in Deutschland

• Türkei geht gegen 35 Medienvertreter vor

• Extremistenführer in Somalia bei Luftangriff getötet

• Maduro will Trump die Hand reichen

• Justizminister Maas kritisiert Löschpraxis von Facebook

• 80 Waldbrände wüten in Portugal

Mensch der Nacht

Ramil Guliyev

Der Türke Ramil Guliyev hat das Gold-Double von Topfavorit Wayde van Niekerk bei der Leichtathletik-WM in London verhindert. In 20,09 Sekunden siegte der Europameisterschafts-Zweite über 200 Meter völlig unerwartet vor dem Südafrikaner, der in 20,11 Sekunden ins Ziel kam.

Zahl der Nacht

4,25

Das Fischgericht Ceviche wird in seiner Heimat Peru für viele immer mehr zum Luxus. Wegen der schweren Überschwemmungen vor einigen Monaten im Zuge des Klimaphänomens El Niño ist im Norden ein großer Teil der Limetten-Ernte zerstört worden. Statt bei umgerechnet 0,76 Euro liegt der Preis derzeit bei 4,25 Euro je Kilogramm. Ceviche besteht aus rohem Fisch in Limettensaft, garniert mit Chili, Süßkartoffeln und geröstetem Mais.

Zitat der Nacht

„Ich möchte die Welt entnuklearisieren“, US-Präsident Donald Trump am Donnerstag an seinem Urlaubsort in Bedminster vor Journalisten. Er wurde vor dem Hintergrund des Nordkorea-Konflikts zu Atomwaffen gefragt.

Top-Themen des Tages

Merkel trifft UN-Flüchtlingshochkommissar Grandi

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) trifft sich in Berlin mit dem Hochkommissar der Vereinten Nationen (UN) für Flüchtlinge, Filippo Grandi. Bei dem Gespräch dürfte es auch um die weltweit gewaltig gestiegenen Flüchtlingszahlen gehen. Bei der Unterredung und dem anschließenden Mittagessen ist nach Angaben des Kanzleramts auch der Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration (IOM), William Lacy Swing, mit dabei. Für den Nachmittag (14.00 Uhr) ist eine Pressebegegnung angesetzt.

Neue Wortgefechte im Nordkorea-Konflikt

Mäßigung ist nicht in Sicht: Die Regierungen Nordkoreas und der USA beharken sich weiterhin mit drastischen Worten. US-Präsident Donald Trump hat seine Drohungen erneuert und das kommunistische Land eindringlich vor Militäroperationen gewarnt. Von seiner umstrittenen «Feuer und Wut»-Drohung an die Adresse Nordkoreas wollte Trump nicht abrücken. Auf die Frage, ob er an einen sogenannten Präventivschlag denke, antwortete er: «Darüber reden wir nicht. Ich mache das nie.»

Bundesagentur: Lehrstellenboom im Bayern, Engpässe in Berlin

Der Lehrstellenmarkt leidet nach Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) weiter unter einer regionalen Unausgewogenheit. Zwar ist bundesweit betrachtet die Lage ausgeglichen, wie BA-Zahlen vom Juli zeigen. In einzelnen Regionen gibt es dennoch nicht für alle gemeldeten Bewerber einen Ausbildungsplatz. Das geht aus der Statistik hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Schleuserprozess um Tod von 13 Flüchtlingen: Gericht spricht Urteil

Im Prozess gegen drei Schleuser um den Tod von 13 Flüchtlingen auf dem Mittelmeer wird in Traunstein das Urteil erwartet (10.00 Uhr). Die Schleuserfahrten hatten vom türkischen Izmir über das Mittelmeer nach Griechenland geführt. Bei einer der Passagen stieß ein überladenes Schlauchboot kurz vor der Insel Lesbos mit einem Frachter zusammen. 13 Flüchtlinge starben, zwei Kinder werden bis heute vermisst.

Leverkusen und Gladbach als erste Bundesligisten im Pokal gefordert

Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach sind als erste Clubs der Fußball-Bundesliga in der neuen Saison im DFB-Pokal gefordert. Leverkusen tritt beim Drittligisten Karlsruher SC an, Gladbach trifft im West-Duell auf Regionalliga-Vertreter Rot-Weiss Essen.

Außerdem interessant

• Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht (11.00 Uhr) die Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen.

• Die Leichtathletik-WM in London geht mit dem achten Wettkampftag weiter (Beginn 11.00 Uhr).

• Im Prozess gegen einen Terrorverdächtigen vor dem Landgericht Saarbrücken wird das Urteil erwartet (09.30 Uhr).

• Im Prozess um den Mord an einer Kioskbesitzerin sollen vor dem Landgericht Wiesbaden die Plädoyers gehalten werden (13.00 Uhr).

• An Christi Himmelfahrt 2016 fielen in der Frankfurter Innenstadt Schüsse - mehrere Rocker sollen im Prozess um den Angriff, bei dem zwei Männer schwer verletzt wurden, vernommen werden (09.00 Uhr).

• Die Gläubiger des insolventen Solarkonzerns Solarworld stimmen (10.30 Uhr) über den Verkauf der beiden deutschen Werke und die Fortführung mit noch 475 Arbeitsplätzen ab.

• Im Stuttgarter Bankrott-Prozess gegen Anton Schlecker ist der Chefermittler geladen (9.00 Uhr).

• Raumfahrer Alexander Gerst eröffnet (17.00 Uhr) in seiner Heimatstadt Künzelsau eine Ausstellung über den Mars.

Blick zurück

Heute vor ...

• 30 Jahren stürzt ein Kleinflugzeug mit drei Personen an Bord in München auf ein McDonald's-Restaurant. Neun Menschen kommen ums Leben, darunter die drei Insassen der zweimotorigen «Piper».

• 90 Jahren wird in Hamburg die erste Großtankstelle Deutschlands eröffnet.

Geburtstag haben heute

• Viola Davis (52), amerikanische Schauspielerin («How to Get Away with Murder»)

• Peter Eisenman (85), amerikanischer Architekt (Holocaust-Mahnmal in Berlin)