nach oben
US-Präsident Donald Trump sorgt wieder für viel Gesprächsstoff.
US-Präsident Donald Trump sorgt wieder für viel Gesprächsstoff. © dpa
06.12.2017

News to go: Trump wird Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen

Es ist ein diplomatischer Eklat ersten Ranges. Die USA werden Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen. US-Präsident Trump wird die in aller Welt höchst umstrittene Entscheidung im Laufe des Tages offiziell bekanntgeben und das Außenministerium mit den Vorbereitungen zum Verlegen der US-Botschaft nach Jerusalem beauftragen.

Der Status Jerusalems ist einer der kitzligsten Streitpunkte des seit Jahrzehnten ungelösten Nahost-Konfliktes. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte bereits gedroht, «die gesamte islamische Welt in Bewegung zu setzen».

Schlagzeilen der Nacht

• Trump wird Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen
• Zugunglück: alle Verletzten aus Waggons geholt
• IOC suspendiert Russland für Winterspiele
• Frankreich: Johnny Hallyday gestorben
• Tote Bloggerin auf Malta: Anklage erhoben
• Agentur: Manöver in Südkorea mit US-Bombern
• Bayern München besiegt Paris

Mensch der Nacht

Lubaina Himid

Die wichtigste britische Auszeichnung für moderne Kunst, der Turner-Preis, ging in diesem Jahr an Lubaina Himid. Die aus Sansibar stammende Künstlerin widmet sich in Gemälden, Grafiken und Installationen dem Einfluss schwarzer Einwanderer auf die westliche Kultur. Himid ist mit 63 Jahren die älteste Künstlerin, die bislang die hohe Auszeichnung bekommen hat.

Zahl der Nacht

17 Millionen

Rund 17 Millionen Babys unter einem Jahr atmen einem Bericht des UN-Kinderhilfswerks Unicef zufolge extrem schmutzige Luft ein. Diese Babys lebten in Regionen, in denen die Luftverschmutzung mindestens sechsmal höher als international festgelegte Standards sei, heißt es in einem Unicef-Bericht. Mehr als drei Viertel dieser Babys, rund 12,2 Millionen, leben in Südasien. 4,3 Millionen leben in Ostasien und der Pazifikregion.

Zitat der Nacht

Wir reden heute über die Disqualifizierung eines ganzen Landes aufgrund der durch keinerlei Belege gestützten Aussagen eines Betrügers, der in ein fremdes Land geflohen ist.

(Der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Russlands (ROC), Alexander Schukow, hält die Existenz eines staatlichen Dopingsystems weiter für nicht bewiesen.)

Top-Themen des Tages

Streit um Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels

Die USA werden Jerusalem entgegen internationaler Gepflogenheiten als Hauptstadt Israels anerkennen. US-Präsident Donald Trump werde die in aller Welt höchst umstrittene Entscheidung im Laufe des Mittwochs bekanntgeben, verlautete in der Nacht aus dem Weißen Haus in Washington. Die Weltgemeinschaft hatte Trump in überwältigender Einhelligkeit seit Tagen vor der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt gewarnt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte gar die Aufkündigung der diplomatischen Beziehungen mit Israel an. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel befürchtet eine «sehr gefährliche Entwicklung».

Warten auf die SPD: Noch ein Tag bis zum Bundesparteitag

Gibt der SPD-Parteitag ab Donnerstag grünes Licht für ergebnisoffene Gespräche mit der Union über eine neue Bundesregierung? Heute steht erst mal eine Internationale Konferenz mit der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) im Willy-Brandt-Haus an. Mit dabei sind unter anderen SPD-Chef Martin Schulz und Außenminister Sigmar Gabriel.

EU-Kommission zum Stand der Brexit-Verhandlungen

Die EU-Kommission will entscheiden, ob in den bisherigen Verhandlungen über den britischen EU-Austritt «ausreichender Fortschritt» erzielt wurde. Ist das der Fall, kann der EU-Gipfel am 14. und 15. Dezember die Ausweitung der Gespräche einläuten. In London muss sich derweil der britische Brexit-Minister David Davis im parlamentarischen Brexit-Ausschuss einer Befragung zu den wirtschaftlichen Folgen des Austritts stellen.

Nach der IOC-Entscheidung zu Russland

Allen Betrügereien zum Trotz ist Russland ein historischer Komplett-Ausschluss für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang erspart geblieben. Stattdessen darf die Sport-Großmacht unbelastete Athleten unter neutraler Flagge in Südkorea an den Start schicken. Die internationale Sportwelt wartet nun auf eine Reaktion der Moskauer Führung um Präsident Wladimir Putin. Zum Abschluss der Sitzung des IOC-Exekutivkomitees gibt IOC-Präsident Thomas Bach um 19.00 Uhr eine Pressekonferenz in Lausanne (Schweiz).

Zugunglück von Meerbusch

Am späten Abend krachte ein Personenzug auf einen - offenbar stehenden - Güterwagen in Meerbusch. Nach Angaben von Bundespolizei und Feuerwehr erlitten 3 Menschen schwere Verletzungen, insgesamt wurden 47 verletzt. Der Zug der Regional-Express-Linie 7 von Köln nach Krefeld war auf einen stehenden Güterzug von DB Cargo aufgefahren, der auf dem Weg von Dillingen nach Rotterdam war. Unklar war auch Stunden später, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Deutsche Bahn rechnet trotz der Streckensperrung nicht mit Auswirkungen auf den Regionalverkehr.

RB Leipzig hofft noch auf Champions-League-Achtelfinale

Leipzig muss um 20.45 Uhr im letzten Gruppenspiel der Champions League gegen Besiktas Istanbul punkten, um eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Zugleich muss aber im Fernduell der FC Porto gegen AS Monaco patzen. Ansonsten geht es für Leipzig in der Europa League weiter. Borussia Dortmund nimmt zugleich bei Real Madrid vorerst Abschied von der Champions League. Für den zuletzt kriselnden Bundesligisten geht es nur noch um den Trostpreis Europa League.

Außerdem interessant

• Der seit Anfang des Jahres inhaftierte Volkswagen-Manager Oliver Schmidt soll wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal verurteilt werden. Der zuständige Richter Sean Cox will das Strafmaß bei einer Anhörung verkünden, die um 14.00 Uhr Ortszeit (20.00 Uhr MEZ) in Detroit beginnen soll.
• Die EU-Kommission will um 12.00 Uhr voraussichtlich umfassende Vorschläge zur Weiterentwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion machen.
• Das US-Magazin «Time» veröffentlicht um 13.00 Uhr wie jedes Jahr die von seiner Redaktion ausgewählte «Person of the Year».
• Das Landgericht Köln verhandelt ab 09.15 Uhr erneut gegen zwei junge Raser, die bei einem Rennen eine Radfahrerin getötet hatten. Der BGH hatte die Verurteilung zu Bewährungsstrafen teilweise aufgehoben.
• Im Essener Prozess um den Bottroper Apotheker-Skandal soll um 10.30 Uhr jene ehemalige Mitarbeiterin des Angeklagten als Zeugin aussagen, die die Ermittlungen mit angestoßen hatte.
• Die Familie des 2006 in Kassel ermordeten Halit Yozgat und ihre Anwälte sollen um 09.30 Uhr im Münchner NSU-Prozess plädieren.
• Die EU-Grundrechte-Agentur FRA veröffentlicht eine Studie zur Diskriminierung von Minderheiten in der EU.
• Designer Karl Lagerfeld wird um 18.00 Uhr mit einer Modenschau für Chanel die Elbphilharmonie in Hamburg zum Laufsteg machen.

Blick zurück

Heute vor ...

• 100 Jahren erklärt das Parlament in Helsinki die Unabhängigkeit Finnlands von Russland.
• 105 Jahren findet der deutsche Ägyptologe Ludwig Borchardt bei Ausgrabungen in Amarna in Ägypten die über 3000 Jahre alte, 48 Zentimeter hohe Büste der Königin Nofretete.
• 140 Jahren erscheint die erste Ausgabe der amerikanischen Tageszeitung «Washington Post».

Geburtstag haben heute

• Marius Müller-Westernhagen (69), deutscher Rocksänger, («Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz») und Schauspieler («Theo gegen den Rest der Welt»)
• Peter Handke (75), österreichischer Schriftsteller («Die Angst des Tormanns beim Elfmeter»)
• Bruce Nauman (76), amerikanischer Künstler, Skulptur, Film, Video und Performance