nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
10.10.2017

News to go: Vierjährige missbraucht - Ermittler informieren über Festnahme

Sagt er heute Abend die entscheidenden Sätze oder sagt er sie nicht? Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hält vor dem Regionalparlament eine Rede, in der er die Unabhängigkeit ausrufen könnte.

Die Zentralregierung in Madrid hat bereits im Vorfeld mit scharfen Worten klar gemacht, dass sie solch eine Erklärung nicht akzeptieren würde. Mit den «Putschisten» gebe es nichts zu verhandeln, man werde mit «harter Hand» auf eine Unabhängigkeitserklärung reagieren, hieß es in Madrid.

Schlagzeilen der Nacht

• Missbrauch: Erfolg bei öffentlicher Fahndung
• 10 Tote bei Buschbränden in Kalifornien
• Anschlag in Las Vegas: Täter verletzte vor der Tat Wachmann
• FDP und Grüne skeptisch in der Flüchtlingsfrage
• Merkel schaltet sich in niedersächsische Landtagswahl ein
• Für den Roman «Die Hauptstadt»: Deutscher Buchpreis geht an Robert Menasse
• Island: erstmals für Fußball-WM qualifiziert

Mensch der Nacht

Theresa May

Die britische Regierung trifft Vorbereitungen für einen EU-Austritt ohne ein Abkommen über die künftigen Beziehungen mit Brüssel, machte Premierministerin Theresa May gestern im britischen Parlament deutlich. Obwohl es «fundamental» im Interesse Londons liege, dass die Austrittsverhandlungen erfolgreich seien, sei es die Verantwortung der Regierung, «für alle Eventualitäten vorzusorgen».

Zahl der Nacht

10 000

Die Pariser Regierung will innerhalb von zwei Jahren 10 000 Flüchtlingen eine legale Weiterreise aus bestimmten Ländern außerhalb Europas nach Frankreich ermöglichen.

Zitat der Nacht

„Danke“, als der 63-Jährige Schriftsteller Robert Menasse gestern in Frankfurt von der Jury zum Sieger des Deutschen Buchpreises gekürt wird, ist er zu Tränen gerührt und es dauert eine Zeit lang, bis er einfach nur «Danke» sagen kann für die Auszeichnung.

Top-Themen des Tages

Kataloniens Ministerpräsident spricht im Parlament

Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, will sich um 18.00 Uhr an das Parlament in Barcelona wenden. Offiziell will er dabei Stellung zur aktuellen politischen Situation in der um eine Abspaltung von Spanien bemühten Region beziehen. Jedoch fragten sich in Spanien viele politische Beobachter und Medien, ob er bei seinem Auftritt die Unabhängigkeit ausrufen will, obwohl dies von der Zentralregierung in Madrid verboten worden war.

Vierjährige missbraucht - Ermittler informieren über Festnahme

In einem ungewöhnlichen Schritt haben Ermittler Fotos eines Kindes veröffentlicht, um einen Vergewaltiger zu fassen. Nur Stunden später meldet das BKA einen Fahndungserfolg. Die Ermittler wollen jetzt Näheres zu dem Fall bekanntgeben und heute über die Festnahme eines Tatverdächtigen informieren.

Bundeskanzlerin und Frankreichs Präsident eröffnen Buchmesse

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird um 17.00 Uhr gemeinsam mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron die 69. Frankfurter Buchmesse eröffnen. Frankreich ist vom 11. bis 15. Oktober Ehrengast des weltgrößten Branchentreffs, zu dem rund 7000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern erwartet werden. Merkel und Macron wollen nach der Eröffnungsfeier den französischen Pavillon besuchen.

Weil und Althusmann liefern sich TV-Duell vor Niedersachsen-Wahl

Wenige Tage vor der Niedersachsen-Wahl stellen sich die Spitzenkandidaten von SPD und CDU, Ministerpräsident Stephan Weil und Bernd Althusmann, ihrem einzigen Fernsehduell. Ab 21.00 Uhr haben sie eine Stunde und fünfzehn Minuten Zeit, vor den NDR-Kameras für sich zu werben. In dem Bundesland wird am Sonntag gewählt. Den Umfragen zufolge läuft es auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Weil und Althusmann hinaus.

EU-Finanzminister beraten über Besteuerung von Apple und Co

Die EU-Finanzminister diskutieren in Luxemburg (10.00 Uhr) über die stärkere Besteuerung von Internet-Riesen wie Apple und Google. Die EU-Kommission hatte diesbezüglich zuletzt Druck gemacht. Aus ihrer Sicht ist das Hauptproblem, dass Digitalunternehmen bislang lediglich dort besteuert werden können, wo sie ihren Firmenstandort haben - ihre Geschäftsaktivitäten reichen aber weit darüber hinaus.

Außerdem interessant

• Schnell um sich greifende Buschbrände im Norden Kaliforniens haben mindestens zehn Menschenleben gefordert.
• Die neue Regierungskoalition in den Niederlanden legt sieben Monate nach der Wahl ihr Programm vor.
• Die Europarat-Versammlung lehnt voraussichtlich die Kandidaten-Liste für den neuen türkischen Richter am Menschenrechtsgerichtshof ab (10.00 Uhr).
• Die von 18 auf 13 Parlamentarier geschrumpfte AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wählt einen neuen Fraktionsvorstand (14.00 Uhr).
• Im Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. werden zwei Mitarbeiter des zuständigen Jugendamtes sowie die Pflegemutter als Zeugen gehört.
• Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt (09.00 Uhr) erneut über Fluggastrechte.

Blick zurück

Heute vor ...

• 2 Jahren demonstrieren in Berlin mindestens 150 000 Menschen gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA. Sie befürchten niedrigere ökologische und soziale Standards.
• 15 Jahren setzt erstmals eine Muslimin vor einem Bundesgericht das Tragen eines Kopftuches am Arbeitsplatz durch. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt verwirft die Kündigung einer Verkäuferin in Hessen, die aus Glaubensgründen bei der Arbeit ihr Kopftuch tragen wollte.
• 60 Jahren brennt ein Reaktor im britischen Kernkraftwerk Sellafield und setzt Radioaktivität frei.

Geburtstag haben heute

• Norbert Bisky (47), deutscher Maler, Meisterschüler von Georg Baselitz
• Jonathan Littell (50), französisch-amerikanischer Schriftsteller («Die Wohlgesinnten»), Prix Goncourt 2006