nach oben
11.10.2018

News to go: Wo leben in Deutschland die zufriedensten Bürger?

Wird der Top-Wert des Vorjahres im sogenannten Glücksatlas 2018 übertroffen? Der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen wird um 11.00 Uhr die Ergebnisse vorstellen, dieses Mal in Hamburg.

Im Vorjahr zeigte sich eine hohe Lebenszufriedenheit in Deutschland. Sie erreichte auf einer Skala von 0 bis 10 einen Punktwert von 7,07, eine positive Tendenz setzte sich nach Angaben der Wissenschaftler fort. Der «Glücksatlas» wird im Auftrag der Deutschen Post erstellt.

Schlagzeilen der Nacht

• Schwere Schäden durch Hurrikan «Michael»
• CO2-Streit: VW-Chef Diess droht mit Jobverlusten
• Pkw-Maut: Bund vergibt Auftrag nach Österreich
• Diplomatie: Iran bestellt deutschen Botschafter ein
• Indonesien: Tote bei Erdbeben nahe Bali
• Kolumbien: Massendemos für mehr Geld und bessere Ausstattung im Bildungsbereich

Mensch der Nacht

Gerd Müller

Mit einer umfassenden Ausbildungsinitiative will Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die Situation von jungen Menschen in Tunesien verbessern. Allein in der Autoindustrie sollen dadurch bis zu 7500 neue Jobs entstehen, wie Müller gestern bei einem Besuch in der tunesischen Hauptstadt Tunis sagte. «Wir investieren in die Zukunft der tunesischen Jugend.» Müller unterschrieb sieben Vereinbarungen mit deutschen Firmen in dem nordafrikanischen Land. Unter anderem sollen damit auch tunesischen Rückkehrern aus Deutschland Perspektiven in ihrer Heimat gegeben werden.

Zahl der Nacht

32,9
Kurz vor der bayerischen Landtagswahl am Sonntag liegt die bisher allein regierende CSU nach einer neuen Umfrage bei nur noch 32,9 Prozent. Die Grünen kommen auf einen Rekordwert von 18,5 Prozent, wie die Online-Befragung des Meinungsforschungsinstituts Civey für die «Augsburger Allgemeine» (Donnerstag) und «Spiegel Online» ergab. Die AfD erreicht in der Umfrage mit 12,8 Prozent den dritten Platz. Sie dürfte erstmals in den Landtag einziehen.

Zitat der Nacht

„CDU und CSU verkaufen die Wähler mit ihrem Bedauern über den Fortbestand des Soli für dumm."
(Die FDP verlangt eine Abschaffung des Solidaritätszuschlags zum Jahresende 2019, wie Fraktionsvize Christian Dürr der Deutschen Presse-Agentur sagte).

Top-Themen des Tages

Welthunger-Index 2018 wird vorgestellt
Die Welthungerhilfe stellt um 10.00 Uhr in Berlin den Welthunger-Index für 2018 vor. Der Bericht ermittelt die weltweite Hungersituation und soll zeigen, wo Fortschritte zu verzeichnen sind und in welchen Ländern der größte Handlungsbedarf besteht. Der Bericht beschäftigt sich in diesem Jahr besonders mit dem Zusammenhang von Flucht, Vertreibung und Hunger. 2017 seien weltweit fast 70 Millionen Menschen auf der Flucht gewesen, so viele wie nie zuvor.
Kultusministerkonferenz legt Lehrerprognose vor
Angesichts des teils dramatischen Lehrermangels plädiert der Chef der Kultusministerkonferenz, Helmut Holter, für mehr Plätze in Lehramtsstudiengängen. Bei einer Sitzung in Berlin wollen die Bildungsminister der Länder eine Prognose über den künftigen Bedarf an Lehrern in Deutschland vorlegen. Die Kultusminister wollen auch Empfehlungen zur Stärkung der Demokratieerziehung in der Schule geben und über die künftige Platzvergabe beim Medizinstudium beraten.

Bundestag diskutiert Milliarden-Entlastung für Familien
Ein milliardenschweres Paket zur finanziellen Entlastung von Familien beschäftigt den Bundestag ab 09.00 Uhr. Union und SPD wollen 2019 unter anderem das Kindergeld erhöhen und einen höheren Grundfreibetrag bei der Steuer einführen. Die gesamte Entlastungssumme liegt bei 9,8 Milliarden Euro jährlich. Danach wird über einen Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für die Errichtung eines sozialen Arbeitsmarkts diskutiert.

Hurrikan «Michael»
Hurrikan «Michael» hat Florida mit Wucht getroffen und im Nordwesten des US-Bundesstaates für extremes Wetterchaos und Zerstörung gesorgt. Das Nationale Hurrikanzentrum sprach von einem Rekordsturm in der Region, wobei das genaue Ausmaß der Folgen in der Nacht noch unklar war. Mindestens ein Mensch kam laut US-Medienberichten bislang ums Leben.

Fall des vermissten Journalisten Chaschukdschi
Donald Trump hat sich besorgt gezeigt über das mysteriöse Verschwinden des saudischen Journalisten Dschamal Chaschukdschi. Der US-Präsident macht nun Druck auf die Regierung in Riad - und forderte eine Aufklärung des Falls. Der 59 Jahre alte Regimekritiker hatte vor mehr als einer Woche das saudische Konsulat in Istanbul betreten und wird seitdem vermisst. Verschiedene Medienberichte lenken den Verdacht auf Saudi-Arabien.

Außerdem interessant

• Unter dem Eindruck einer sich eintrübenden Wirtschaftslage eröffnet IWF-Chefin Christine Lagarde die Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank.
• Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stellt um 11.00 Uhr seinen jährlichen Lagebericht vor.
• In der Türkei beginnt ein Prozess wegen Präsidentenbeleidigung gegen einen inhaftierten Deutschen.
• US-Erotikstar Stormy Daniels, die ein Verhältnis mit US-Präsident Trump gehabt haben will, eröffnet um 11.00 Uhr in Berlin die Messe «Venus».
• Für rund 160 000 Mitarbeiter der Deutschen Bahn beginnen um 13.00 Uhr in Berlin die Tarifverhandlungen.
• Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission kommt um 11.00 Uhr in der Lausitz zusammen.
• Der Bundesgerichtshof (BGH) setzt seine Verhandlung über den Streit zwischen dem Taxigewerbe und dem Konkurrenten Uber fort.
• Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beginnt seinen Staatsbesuch in Griechenland.
• Am zweiten Tag der Frankfurter Buchmesse wird sich Norwegen als Ehrengast des kommenden Jahres vorstellen.

Blick zurück

Heute vor ...
• 10 Jahren sorgt der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki für einen Eklat bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. Der 88-Jährige weigert sich, den Ehrenpreis für sein Lebenswerk anzunehmen.
• 50 Jahren startet von Cape Kennedy (US-Bundesstaat Florida) aus die Raumkapsel «Apollo 7». Zum ersten Mal fliegt eine aus drei Astronauten bestehende Besatzung ins All.
• 90 Jahren startet Hugo Eckener, der Leiter der Zeppelin-Werke, in Friedrichshafen mit dem Luftschiff «Graf Zeppelin» zu einem ersten Transatlantikflug nach Lakehurst (New Jersey/USA), wo er am 15. Oktober landet.

Geburtstag haben heute

• John Nettles (75), britischer Schauspieler («Inspector Barnaby»)
• Dagobert Lindlau (88), deutscher Journalist (Fernseh-Magazine «Report» und «Weltspiegel», Talkshow «III nach neun»)
• Liselotte Pulver (89), Schweizer Schauspielerin («Die Zürcher Verlobung»)