nach oben
„Die gesamte Frisur habe ich aus dem Eigenhaar meines Modells so gesteckt, dass der Balayage-Effekt optimal, neu interpretiert, zur Geltung kommt", beschreibt Friseurin Nicole Kristof ihre Kreation.
„Die gesamte Frisur habe ich aus dem Eigenhaar meines Modells so gesteckt, dass der Balayage-Effekt optimal, neu interpretiert, zur Geltung kommt", beschreibt Friseurin Nicole Kristof ihre Kreation. © Meyer
31.07.2017

Nicole Kristof und ihre kreative Interpretation des Balayage-Effekts

„Es ist Kunst, wenn ein Mensch, dank seines Wissens und Könnens, seines Trainings und seiner besonderen Fähigkeiten aus etwas "Normalem" ein schöpferisches "Werk" kreiert.“ So sehen es die Friseure von der Pforzheimer Friseurinnung. Und ein Beispiel dafür ist die kunstvolle Frisur, die Nicole Kristof von „Kristof Friseur“ aus Schellbronn gestaltet hat.

"Wähle eine Arbeit, die du liebst, und du wirst nie wieder arbeiten müssen! Dieser Spruch von Konfuzius trifft meine Liebe zum Beruf und zu meinen Kunden ganz genau. Er ist sozusagen meine Lebensdevise geworden", sagt Nicole Kristof, die „Friseur-Künstlerin" des Innungsprojektes „Love & Passion“ im August. "Es macht einfach Spaß, künstlerisch zu arbeiten, egal ob es sich um Haarschnitte oder Hochsteckfrisuren dreht. Bei der Hochsteck-Kreation für die PZ-Serie war meine Intension, die verschiedenen Farbnuancen kontrastreich in Szene zu setzen,“ betont die Schellbronner Friseurin. Das ist ihr eindrucksvoll gelungen.

„Die gesamte Frisur habe ich aus dem Eigenhaar meines Modells so gesteckt, dass der Balayage-Effekt optimal, neu interpretiert, zur Geltung kommt. Lediglich um die Verbindung zum Kleid zu schaffen, habe ich zusätzlich rote und goldfarbene Extensions eingearbeitet", beschreibt Nicole Kristof.

Das Statement der Pforzheimer Friseurinnung passt dazu: „Wir haben Spaß am Gestalten von Haaren und Frisuren, wir lieben das Spiel mit Farben und Formen. Es ist zwar unser täglicher Auftrag, Haare zu schneiden, zu färben, zu pflegen und zu föhnen etc. ..., doch nur durch unsere Leidenschaft zum Beruf, die Liebe zu Haaren und den Menschen, die diese tragen und sich mit ihren Wünschen, Vorstellungen und Problemen uns anvertrauen, sind wir in der Lage, Schönheit für Mann und Frau individuell zu performen. Kunst für den Kopf bedeutet: Jede Frisur ist zusammen mit der Trägerin oder dem Träger Ausdruck eines Gesamtkunstwerkes. Unsere schöpferischen Quellen sprudeln aus einem Pool von handwerklich gelernter Maßarbeit, permanentem Training, gutem Einfühlungsvermögen, Intuition, wertschätzender Kommunikation, Inspiration, manueller Geschicklichkeit und ständiger Weiterbildung.“


Kleidung: Modehaus Jung, Pforzheim

Fotos: Thomas Meyer

Text: Nicole Kristof + Regina Happel-Reiling