nach oben
Seit Tagen ein Blickfang im Stadtbild: Megaposter verkünden den neuen Intersport Schrey. Foto: PM
Seit Tagen ein Blickfang im Stadtbild: Megaposter verkünden den neuen Intersport Schrey. Foto: PM
In Pforzheim seit 111 Jahren schon am Markt: Dirk und Nicole Kälber haben ihrem Sportgeschäft auf der Wilferdinger Höhe einen neuen Auftritt gegeben. Hier mit Merchandiser Wolfgang Melzig. Foto: Seibel
In Pforzheim seit 111 Jahren schon am Markt: Dirk und Nicole Kälber haben ihrem Sportgeschäft auf der Wilferdinger Höhe einen neuen Auftritt gegeben. Hier mit Merchandiser Wolfgang Melzig. Foto: Seibel
Neue Formen der Warenpräsentation wohin das Auge schaut. Foto: Seibel
Neue Formen der Warenpräsentation wohin das Auge schaut. Foto: Seibel
Nicole Kälber führt mit neuen Ideen die Familientradition von Sport Schrey auf der Wilferdinger Höhe fort. Foto: PM
Nicole Kälber führt mit neuen Ideen die Familientradition von Sport Schrey auf der Wilferdinger Höhe fort. Foto: PM
Dirk Kälber markiert die jüngste Generation im Familienunternehmen Intersport Schrey. Foto: PM
Dirk Kälber markiert die jüngste Generation im Familienunternehmen Intersport Schrey. Foto: PM
28.10.2016

Outfit, Sortiment, Präsention – alles neu: Intersport Schrey sprintet in die Zukunft

Aus Intersport Profimarkt wird Intersport Schrey – das Familienunternehmen hat einen großen Schritt in die Zukunft getan, gründlich umgebaut, das Sortiment umstrukturiert und die Präsentation auf den aktuellsten Stand gebracht. Gleichzeitig erinnert der neue Namen an die 111-jährige Tradition des Pforzheimer Handelshauses.

Im Handel ist Wandel. Zu keinem Zeitpunkt war diese Aussage aktueller als heute, wo E-Commerce und Online-Shopping den etablierten Einzelhandel attackieren. Für das Geschwisterpaar Dirk und Nicole Kälber nichts, was sie aus der Fassung bringen könnte, denn längst sind sie mit ihrem Intersport Profimarkt auch in der digitalen Welt zu Hause. Überhaupt: Der Wandel begleitet das traditionsreiche Pforzheimer Handelshaus seit 111 Jahren schon. Denn man schrieb das Jahr 1905, als Joseph Schrey in Pforzheim ein Geschäft für Herrenhemden eröffnete und Moritz Kälber das Modegeschäft kurz darauf erwarb – damals an der Zerrennerstraße angesiedelt. Über Stationen an der Westlichen und dem Nachkriegsprovisorium am Bohnenberger Schlössle zog das Einzelhandelsunternehmen – damals noch geführt von Witwe Erna Kälber – in eigene Räume am Schlossberg, in das „große Einkaufszentrum am Blumenhof“, wie man in Zeitungsanzeigen selbstbewusst formulierte.

Damals schon war der Umschwung vom Mode- zum Sporthaus vollzogen, Sport Schrey war rasch zu einer regionalen Marke geworden. Es waren Werner und Birgit Kälber – beide selbst auf vielen sportlichen Feldern aktiv –, die das Fachgeschäft zu großer Blüte führten. Zuletzt war man in bester Innenstadt-Lage auf vier Stockwerken mit einem großen Angebot präsent. Es war eine mutige unternehmerische Entscheidung, als sich die Familie entschloss, dem Trend der Zeit zu folgen und 1998 auf der boomenden Wilferdinger Höhe einen „Intersport Profimarkt“ zu gründen. Dirk Kälber erinnert sich: „Wir haben die Filiale auf der grünen Wiese für Sport-Fans eröffnet, ganz nach dem Profil des Intersport-Verbandes: Viel Ware auf großer Fläche zu günstigen Preisen mit weniger Beratung anzubieten, eine Art Sportartikel-Discounter.“ Zwei Jahre lang wurden beide Geschäfte noch parallel geführt, dann entschlossen sich die Senioren, das Haus am Blumenhof einer anderen Verwendung zuzuführen. Sport Schrey ging in den Ruhestand.

Heute nun schlagen Dirk und Nicole Kälber ein neues Kaptel auf. Aus dem Intersport Profimarkt auf der Wilferdinger Höhe wird Intersport Schrey. Warum? „Trotz Profimarkt sind wir auch am neuen Standort immer ein hochwertiges Fachgeschäft geblieben. Die Kunden haben unverändert die hohe Beratungsqualität erwartet, die sie von uns gewohnt waren. Insofern ist es nur folgerichtig, wenn wir den Geist von Schrey wiedererwecken.“ Gleichzeitig, fast zwei Jahrzehnte nach seiner Gründung, haben Dirk und Nicole Kälber ihr Fachgeschäft auf der Wilferdinger Höhe einem umfassenden Facelifting unterzogen. Intersport Schrey hat sich nicht nur an der Fassade ein neues Outfi“ gegeben, auch in der Warenauswahl und deren Präsentation finden die Kunden nun einen neuen Zuschnitt.

Im Gespräch mit Nicole Kälber – sie ist auch die dynamische Kraft in der Organisation der Händlerschaft auf der Wilferdinger Höhe – wird deutlich, welch große Rolle Emotionen in dieser Unternehmerfamilie spielen. Akribisch aufbewahrt sind die metallenen Druckunterlagen, mit denen Sport Schrey anno 1905 die ersten Anzeigen in der Tageszeitung platzierte; gut sortiert ist auch das Archiv, in dem die Historie des Pforzheimer Handelshauses niedergelegt ist. Da verwundert es nicht weiter, wenn auch sechs alte Registrierkassen säuberlich verwahrt werden und Uropas Skier – Baujahr 1932 – bei Intersport Schrey einen Ehrenplatz haben. Eine Wiedergeburt erfährt auch der rundliche Taschenspiegel, mit dem Sport Schrey in den Nachkriegsjahren seinen Kunden eine Freude machte.

Dirk und Nicole Kälber leben gerne in Tradition und Moderne. Unverändert jung und energiegeladen präsentieren sie nun – zwei Jahre nach der Eröffnung eines speziellen Outdoor-Geschäfts in unmittelbarer Nachbarschaft – ihren alten, neuen „Intersport Schrey“ in Bestform. Nicole Kälber mit gesundem Selbstbewusstsein: „Wir sind eine starke Sportmacht auf der Wilferdinger Höhe!“