nach oben
28.03.2017

PZ-Verleger will nach Russland reisen

Pforzheim. „Meinen ersten Artikel schrieb ich 1983“, erklärte PZ-Verleger Thomas Satinsky der Klasse 4b der Sonnenhofschule. Nun arbeitet er in allen Ressorts und hat nur noch einen Chef, den Inhaber der Zeitung, Albert Esslinger-Kiefer.

Als Kind wollte Satinsky Tierforscher werden. Nach dem Gymnasium studierte danach Deutsch und Politik und wurde Redakteur. An seinen schlimmsten Artikel kann er sich noch gut erinnern. Er handelte von einem Unfall mit mehreren toten Jugendlichen. Die Schüler erfuhren, dass er täglich zehn bis zwölf Stunden arbeitet und gerne mal Angela Merkel interviewen, Manuel Neuer und Dieter Bohlen treffen und Russland bereisen möchte.