nach oben

TV-Kolumne PZ-zapp

© Marc Dietz
Die Pforzheimer S'n'C Kidz tanzten nicht nur im PZ-Forum stark, sondern auch bei "Got to dance" vor Millionen von Fernsehzuschauern.
Casting3 © Ketterl
05.07.2013

PZ-zapp: Pforzheimer S'n'C Kidz stark, aber nicht Nr. 1

Endlich eine TV-Castingshow, bei der die Entscheidung im Finale nicht ewig lange wie ein Kaugummi eingesabbert und zwischen den Kiefern gemahlen wird. Hoffentlich haben das Heidi Klum und Dieter Bohlen gesehen. Kurze Ansage, wer gerade unter die Top-3 gerutscht ist. Keine ewig langen Wiederholungen des ewig zuvor schon Gesehenen. Ein paar Sekunden Schweigen, um die Nerven der Zuschauer anzuspannen und dann war klar: Bei "Got to dance" haben – leider – nicht die Pforzheimer Tanzgruppe S`n`C Kidz, sondern das Tanzkükenpaar Veronika und Daniel gewonnen.

Die Jury der Sat.1/ProSieben-Show hatte die Pforzheimer in die finale Final-Entscheidung einziehen lassen. Das sah alles super aus. Im Halbfinale waren die Pforzheimer Kids im Alter zwischen 13 und 15 Jahren gegen die neun jungen Männer der Stuttgarter Tanzgruppe "The Messenger" angetreten und hatten dabei überzeugt. Im Finale waren sie gut. So gut, dass man gelegentlich mehr von S`n`C Kidz sehen möchte. Aber es hat eben nicht gereicht für die 100.000 Sieger-Euro.

War es der Kindchen-Faktor? Veronika und Daniel sind eben noch in dem Alter, in dem man alles süß findet. Zahnlücken, Lese-Rechtschreib-Schwäche und das Einschlafen auf dem Kindersitz nach fünf Minuten Autofahrt. Aber ganz so einfach war es dann doch nicht, denn Veronika und Daniel haben mit ihrem klassischen Paartanz schon vier bayerische Meistertitel geholt. Und jetzt eben den Sat.1-Pokal bei "Got to dance".

Die Pforzheimer aber dürfen stolz sein. Was man bei den Castingshow-Klassikern wie „Deutschland sucht den Superstar“ und „Germany's Next Top-Model“ zuletzt vergeblich gesucht hat, bot "Got to dance" reichlich: Niveau. Die Tanzdarbietungen waren durchweg hochklassig. Die ein oder andere Gruppe wird man sicher auf Showbühnen oder, der vielen akrobatischen Einlagen wegen, in der Manege von innovativen Zirkussen sehen. Und auch die S`n`C Kidz dürften demnächst den ein oder anderen Auftritt haben.

In diesem wirklich starken Teilnehmerfeld so weit nach vorne gekommen zu sein, ist eine Ehre. Die jungen Tänzeraus Pforzheim und dem Enzkreis haben eigentlich keinen Grund zur Trauer. Und „Got to dance“ hat gezeigt, dass es auch ohne Vorzeigepromis in der Jury geht, wenn nur das Teilnehmerfeld stimmt. Endlich mal ein Lichtblick im TV-Casting-Einerlei.

Leserkommentare (0)