nach oben
30.03.2017

Pechsträhne bei der Wiernsheimer E- Jugend

Wiernsheim. Die letzten Spiele der Wiernsheimer liefen alles andere als gut. Wird das jetzt zur Gewohnheit? In den Spielen gegen Iptingen und Weissach musste die Mannschaft mit 2:0 und 6:1 zwei bittere Niederlagen ertragen.

Im Gespräch mit den Spielern äußerte Abwehrspieler Moritz Kuhnle die Meinung, dass er eine Ursache in der Aufstellung der Mannschaft sieht. Außerdem war die Chancenverwertung sehr schlecht und Einwürfe führten viel zu häufig zu Ballverlusten. Daran hat die Mannschaft im Training noch stark zu arbeiten.

Auch bei der Taktik herrscht nicht immer Einigkeit zwischen Mannschaft und Trainer.

Zusätzlich haben einige Spieler, unter anderem Sophia M. und Tolga A. bereits das Team verlassen, so dass die Wiernsheimer in dieser Saison nur 22 Tore erzielen konnten. Um aus dem Tief wieder heraus zu kommen, ist die Mannschaft laut Verteidiger Nick Schaarschmidt bereit, Torschüsse und Standardsituationen stärker zu trainieren sowie intensiv an der Aufstellung und Taktik zu arbeiten.

Die beiden Verteidiger erhoffen sich, dass die Mannschaft damit aus der Krise wieder heraus findet und in den nächsten Spielen wieder zur alten Stärke zurück finden.