97344264
Der Bundestagsabgeordnete Petr Bystron bei einer Rede. 

Peinlich: AfD-Abgeordneter teilt pornografische Inhalte auf Twitter?

Berlin. Viele Follower des deutschen Bundestagsabgeordneten der AfD Petr Bystron staunten nicht schlecht, als sie sahen, wie dieser auf seinem Twitter-Profil ein pornografisches Video geteilt hatte. Medienberichten zufolge wurde das Profil des Politikers gehackt.

Bystron hatte bei einem Video auf dem eine Frau und ein Mann beim Geschlechtsverkehr zu sehen sind, auf "gefällt mir" geklickt. Dadurch wurde es nicht nur in dem Profil des Abgeordneten gespeichert, sondern auch seinen Followern angezeigt. Der AfD-Politiker wird auf Twitter von 12.000 Nutzern gefolgt. Durch den Porno-Patzer hat Bystron wohl viele neue Follower geerntet. Dies zelebriert der Politiker schadenfroh mit dem Hashtag #sexsells. 

Das Video wurde in der Zwischenzeit gelöscht. Zu spät: Screenshots von dem Fauxpas kursierten bereits am Dienstag im Internet. Medienberichten zufolge wurde das Profil des Politikers gehackt. Das Team von Petr Bystron habe sich um den Tweet und um die Angelegenheit gekümmert.