nach oben
© Screenshot
12.07.2016

Per Crashkurs zum Taschendieb: Kuriose Veranstaltungen machen im Netz die Runde

Während die Volkshochschulen im beschaulichen Pforzheim um ihre Kursteilnehmer kämpft und kräftig an ihrem Angebot feilt, haben die Facebook-Nutzer zur Zeit immer öfter etwas zu schmunzeln, wenn sie ihre Event-Einladungen durchschauen.

Insbesondere die Facebook-Seite „Die nicht so schmierige Veranstaltungsfirma“ erstellt auf dem sozialen Netzwerk zahlreiche fiktive Events, die fast immer einen Lacher wert sind. Da will man den Nutzern kurzerhand in einem Crashkurs mit dem Titel „Taschendiebstahl leicht gemacht“ aufzeigen, wie man binnen weniger Stunden zum idealen Langfinger wird. Veranstaltungsort soll der Berliner Hauptbahnhof sein. Rund 15 000 Nutzer interessieren sich für dieses Seminar, vielleicht treffen sich am 23. Juli sogar wirklich einige Spaßvögel an dem großen Berliner Bahnknotenpunkt.

Das weitere Kursprogramm lädt zu Seminaren wie „Tattoos selbst entfernen mit dem Kärcher K2“, „Arbeitslosen-Yoga und Tanz auf Staatskosten“ oder zum „Kochkurs für Patrioten und Wutbürger“. Wer einst mit dem Rauchen aufgehört hat, für den ist das Seminar „Schritt für Schritt das Rauchen anfangen“ vielleicht wieder der perfekte Einstieg in die Welt von Rauch und Nikotin.

Obwohl es diese Seminare nicht wirklich gibt, haben diese teilweise sogar über 50.000 Zusagen von Facebook-Nutzern. Das sehen dann auch die Freunde in ihrer Timeline, und so trägt man immerhin indirekt dazu bei, dass auch diesen ein schmunzeln nicht erspart bleibt.