nach oben
15.11.2008

Pforzheim im Goldrausch: Über 1000 junge Menschen feiern in den Schmuckwelten

PFORZHEIM. Bässe dröhnen, Lichter glitzern, Pforzheim befindet sich im Goldrausch: Bei der „StilBruch“-Party, die am Freitagabend den krönenden Abschluss des „StilBildend“-Events der Pforzheimer Zeitung bildete, erstrahlten die Schmuckwelten in einem ganz neuen Glanz.

Wo sonst Schmuck und Uhren verkauft werden oder ein Café zum gemütlichen Verweilen einlädt, tummelte sich am Freitagabend tanzendes Partyvolk. Und das Publikum feierte ausgelassen bis weit in die Nacht: „So ein Event gibt es in Pforzheim sonst nicht“, findet die 18-jährige Marie Nottenbaum aus Birkenfeld. „So eine Veranstaltung ist wichtig und gut für Pforzheim, ich bin beeindruckt von der Stimmung hier“, meint auch der 31-jährige Hans-Christian Schübert.

Vor allem die außergewöhnliche Party-Location sorgte für Begeisterung bei den jungen Menschen: „Atmosphäre, Stimmung, Location und Musik sind super gut“, sagt der 28-jährige Wilhelm Mohr aus Hohenwart. „Ich war schon bei den letzten beiden Stilbruch-Partys im Pforzheimer Bahnhofsgebäude mit dabei, aber hier gefällt es mir auch sehr gut“, meint der 22-jährige Jeremy Briem aus Dürrn. „Die Location ist sehr ungewöhnlich, weil sie normalerweise anders genutzt wird“, sagt der 31-jährige Christoph Lehner aus Königsbach. „Die Schmuckwelten fügen sich nahtlos in ein edles Partykonzept ein“, findet er.

Die über 1000 Besucher tanzen die ganze Nacht auf zwei verschiedenen Floors, Getränke fließen in Strömen und DJ-Größen wie „Sven the Freak“ oder die „Tune Brothers“ sorgen für ausgelassene Stimmung auf den beiden Tanzflächen.