nach oben
Der Tatort: hier wurde ein Einbrecher von der Polizei erschossen.
Der Tatort: hier wurde ein Einbrecher von der Polizei erschossen. © dpa
01.03.2018

Polizei erschießt Einbrecher

Neubrandenburg (dpa) - Die Polizei hat bei einem Einsatz in Mecklenburg-Vorpommern einen mutmaßlichen Einbrecher erschossen. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Ermittler kurz nach Mitternacht an einer Ladenzeile in Neubrandenburg.

Das Opfer - ein 27-jähriger Mann - sei mit zwei Komplizen angetroffen worden, die am Tatort festgenommen wurden. Die genauen Umstände des Polizeieinsatzes müssten noch geklärt werden, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) kündigte in Schwerin eine «restlose Aufklärung» des Vorfalls an.

Eine Zeugin hatte die Polizei angerufen, weil sie sah, wie sich in der Ladenzeile drei Männer an einem Kiosk zu schaffen machten. Daraufhin seien mehrere Streifenwagen ausgerückt. Die Beamten sollen die Verdächtigen aufgefordert haben, den Kiosk zu verlassen. Dabei habe ein Beamter seine Pistole eingesetzt.

«Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein Schuss abgefeuert», sagte eine Polizeisprecherin. Der 27-Jährige sei am Oberkörper getroffen worden. Er wurde den Angaben zufolge in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch noch in der Nacht starb.