nach oben
Brand auf Cuvry-Gelände in Berlin © dpa
19.09.2014

Polizei nimmt Verdächtige nach Feuer in Berliner Slum fest

Nach einem Feuer in einer Berliner Hüttensiedlung hat die Polizei fünf Männer wegen des Verdachts des versuchten Mordes festgenommen. Sie sollen mehrere Holzhütten auf dem Gelände an der Spree angezündet haben, in denen Männer anderer Nationalität lebten, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte.

Bildergalerie: Hüttensiedlung Cuvry in Berlin

Die Mordkommission ermittle. Die Polizei setzte eine Drohne ein, um den großräumig abgesperrten Tatort aus der Luft zu fotografieren.Auf dem sogenannten Cuvry-Gelände leben zwischen 50 und 100 Menschen in Hütten und Zelten, meist Roma-Familien, Flüchtlinge aus Afrika und Osteuropa sowie deutsche Aussteiger. Ein Nachbar hatte am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert, weil zwischen den Hütten und Zelten Flammen loderten. Drei Hütten wurden komplett zerstört, bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Zwei Männer aus Afrika wurden leicht verletzt, der eine erlitt eine Brandwunde, der andere eine Rauchvergiftung.