nach oben
Prozessauftakt gegen Narkoseärztin nach Tod von «Sexy Cora» © dpa
28.01.2013

Prozessauftakt gegen Narkoseärztin nach Tod von «Sexy Cora»

Hamburg (dpa) - Zwei Jahre nach dem Tod des Porno-Stars «Sexy Cora» bei einer Busen-OP hat am Montag der Prozess gegen eine Narkoseärztin begonnen. Die 56-Jährige steht wegen fahrlässiger Tötung vor dem Hamburger Landgericht.

Bildergalerie: Ärztin bekennt Schuld zum Tod Sexy Cora

Bildergalerie: Tödliche Busen-OP: "Sexy Cora" und die Schuldfrage

Die Anklage wirft ihr vor, sie habe bei der Schönheitsoperation in einer Privatklinik nicht für eine ausreichende Beatmung der Patientin gesorgt. Bei dem Eingriff erlitt die 23-jährige Carolin Wosnitza einen Herzstillstand. Nach mehreren Tagen im Koma starb die ehemalige «Big Brother»-Kandidatin im Januar 2011 an einer Hirnlähmung. Sie hatte ihre Brüste schon mehrfach vergrößern lassen.

Für den Prozessauftakt hat Verteidiger Otmar Kury eine Erklärung seiner Mandantin angekündigt. Auch ein medizinischer Sachverständiger soll gehört werden, wie Gerichtssprecher Alexander Witt sagt. Weitere Zeugen seien bisher nicht geladen. Als Nebenkläger tritt Carolins Witwer und Manager Tim Wosnitza auf.

Das Gericht hat nur zwei Termine für den Prozess angesetzt, am 5. Februar wird schon das Urteil erwartet. Bei einer Verurteilung könnte es eine Geldstrafe geben, aber auch bis zu fünf Jahre Haft.