nach oben
Ein toter Rehbock liegt am 29.05.2013 nach einer Kollision im Beifahrer-Fußraum eines Fahrzeugs auf der Landstraße 02 bei Groß Walmstorf (Mecklenburg-Vorpommern). Das Tier war am Mittag plötzlich auf die Straße gesprungen, wurde vom Auto erfasst und durch die Frontscheibe direkt auf den Beifahrersitz geschleudert. Der 69-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon.
Ein toter Rehbock liegt am 29.05.2013 nach einer Kollision im Beifahrer-Fußraum eines Fahrzeugs auf der Landstraße 02 bei Groß Walmstorf (Mecklenburg-Vorpommern). Das Tier war am Mittag plötzlich auf die Straße gesprungen, wurde vom Auto erfasst und durch die Frontscheibe direkt auf den Beifahrersitz geschleudert. Der 69-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon. © dpa
29.05.2013

Rehbock fliegt durch Frontscheibe auf Beifahrersitz

Grevesmühlen. Der Albtraum eines jeden Autofahrers: Ein Rehbock ist einem Autofahrer in Nordwestmecklenburg durch die Frontscheibe direkt auf den Beifahrersitz geflogen. Das Tier überlebte den Unfall am Mittwoch nicht, der 69-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon, wie die Polizei in Wismar mitteilte.

Der Mann fuhr zwischen Groß Walmstorf und Wahrstorf, als der Rehbock plötzlich auf die Straße sprang und in der Luft von dem Auto erfasst wurde. Der Fahrer saß zum Glück allein im Wagen. Der Sachschaden wird laut Polizei auf 1500 Euro geschätzt.

Leserkommentare (0)