nach oben
Bildquelle: © StockSnap pixabay.com CC0 1.0
Bildquelle: © StockSnap pixabay.com CC0 1.0
19.10.2015

„Respekt – Teilhabe – Lebensqualität“: Der Welt-Psoriasistag 2015

Am 29. Oktober ist Welt-Psoriasistag. Dieser besondere Tag soll mit Daten, Fakten und Aktionen auf das Thema Schuppenflechte aufmerksam machen und ein Bewusstsein für die chronische Erkrankung der Haut erzeugen. Der Welt-Psoriasistag wurde 2004 ins Leben gerufen und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Respekt – Teilhabe – Lebensqualität“.

Schuppenflechte: Eine chronisch entzündliche Erkrankung

Gemeinsam wollen der Deutsche Psoriasis Bund e.V., das bundesweite PsoNet, der Berufsverband der Deutschen Dermatologen und die Deutsche Dermatologische Gesellschaft mit dieser Kampagne zum Welt-Psoriasistag ein positives Zeichen setzen, auf die anhaltenden Vorurteile gegenüber Schuppenflechte-Patienten hinweisen und für eine bessere medizinische Versorgung werben. Schuppende, gerötete und entzündete Hautstellen sind die Hauptsymptome der Schuppenflechte, an der etwa 2,5 Prozent der Bevölkerung erkrankt sind – in Deutschland also rund zwei Millionen Menschen. Die Betroffenen leiden sehr unter den Symptomen, besonders, wenn diese am Kopf oder an den Händen auftreten. Die chronisch-entzündliche Erkrankung ist derzeit nicht heilbar – die Symptome lassen sich aber mit der richtigen Behandlung in vielen Fällen gut in den Griff bekommen. Schuppenflechte ist weder ansteckend, noch entsteht sie durch mangelnde Hygiene der Betroffenen. Bei der Psoriasis, wie die Schuppenflechte auch heißt, spielt die körpereigene Immunabwehr verrückt. Die Erkrankung beschränkt sich nicht nur auf die Haut – auch Finger- und Fußnägel sowie die Gelenke können betroffen sein. Die Krankheit verläuft in wiederkehrenden Schüben, wobei Ausdehnung und Schwere der Symptome bei den einzelnen Betroffenen sehr unterschiedlich sein können.

Behandlung der Schuppenflechte

Die Behandlung der Schuppenflechte erfolgt mit verschiedenen therapeutischen Ansätzen: Man unterscheidet die äußerliche Anwendung und die innere „systemische“ Anwendung von Medikamenten. Neuere Forschungen haben zur Entwicklung von sogenannten Biologicals geführt, die zu den systemisch wirkenden Medikamenten gezählt werden. Bei mittelschweren und schweren Verlaufsformen der Schuppenflechte können diese neuartigen Medikamente, die direkt auf das Immunsystem einwirken, zum Einsatz kommen. Ergänzt werden die medikamentösen Behandlungen durch Lichttherapien mit UV-Strahlen und Badetherapien mit Salzwasser und Sonnenlicht.

Am Welt-Psoriasistag gibt es eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Schuppenflechte, die über die Erkrankung, die Probleme der Betroffenen und mögliche Behandlungsansätze informieren. Hier finden Sie Veranstaltungen in Ihrer Nähe.