nach oben
Eine russische Architektin hat die Wahl zur Miss EM 2012 gewonnen
26.05.2012

Russische Architektin wird «Miss EM 2012»

Rust (dpa) - Die aus Russland stammende Natalia Prokopenko ist zur schönsten Frau der Fußball-Europameisterschaft gekürt worden. Die 24 Jahre alte Architektin und Kosmetikerin wurde in der Nacht zum Samstag im Europa-Park in Rust bei Freiburg zur «Miss EM 2012» gewählt. Sie setzte sich gegen 15 andere junge Frauen aus den EM-Teilnehmerländern durch.

Bildergalerie: Miss EM 2012

«Ich freue mich, diesem europaweiten Fußballfest ein Gesicht geben zu dürfen», sagte sie. Prokopenko, die vor siebeneinhalb Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland kam und im hessischen Marburg lebt, wird in ihrer Eigenschaft als Schönheitskönigin zur Fußball-EM bei verschiedenen Anlässen auftreten. Neben dem Titel erhielt sie ein Fahrrad sowie 2000 Euro.

Zu dem Schönheitswettbewerb zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-EM in Polen und der Ukraine waren 16 junge Frauen im Alter von 18 bis 25 Jahren angetreten. Sie präsentieren sich im Trikot der Fußball-Nationalmannschaft ihres Landes sowie im Abendkleid und in Badebekleidung. Die Kandidatinnen mussten in dem Land, das sie vertraten, geboren sein oder die entsprechende Staatsangehörigkeit nachweisen.

Zweite wurde die aus Tschechien stammende Studentin Lucie Klukavá (19). Auf den dritten Platz kam die Vertreterin von Dänemark, die in Heilbronn lebende Studentin Mareen Wehner (25). Die Vertreterin von Deutschland, die Studentin Rashmi Sharma (23) aus Mainz, scheiterte bereits in der Vorrunde.

Gewählt wurde die «Miss EM» von einer Jury. Ihr gehörten unter anderem der frühere FIFA-Schiedsrichter Walter Eschweiler sowie Ex-Nationalspieler Thomas Linke an. Um eine Teilnahme an dem Schönheitswettbewerb hatten sich nach Angaben der Veranstalter rund 900 junge Frauen aus ganz Europa beworben.