nach oben
Säureanschlag auf Ex-Freundin - Helfer verletzten sich bei Rettungsversuch.
Säureanschlag auf Ex-Freundin - Helfer verletzten sich bei Rettungsversuch © dpa
12.09.2014

Säureanschlag auf Ex-Freundin - Helfer verletzten sich bei Rettungsversuch

Hövelhof. Ein 39 Jahre alte Frau aus Hövelhof in Nordrhein-Westfalen ist nach Ermittlerangaben von ihrem Ex-Freund mit einer säurehaltigen Flüssigkeit lebensgefährlich verletzt worden. Der 38-Jährige lauerte seiner ehemaligen Freundin am Donnerstag vor der Haustür auf und schüttete ihr die gefährliche Säure ins Gesicht.

Das teilten die Staatsanwaltschaft Paderborn und die zuständige Mordkommission mit. Anwohner des Mehrfamilienhauses eilten dem Opfer zur Hilfe und alarmierten die Retter. Mit einem Hubschrauber wurde die Frau in eine Spezialklinik in Bochum gebracht. Bei der Rettung der 39-Jährigen hätten sich zwei Ersthelfer, vier Rettungssanitäter und der Notarzt durch den Kontakt mit der Säure verletzt.

Der Tatverdächtige sei mit seinem Auto geflüchtet. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft ist er vorbestraft und fiel wegen Gewaltdelikten auf. Bis zum frühen Freitagmorgen gab es keine Informationen, dass er gefasst sein könnte.