nach oben
15.07.2013

Sandskulpturenkunst bringt Sommer in Schlössle-Galerie

Vom 22.07.-12.08. findet in der Schlössle-Galerie eine besondere Art der Kunstgestaltung statt, welche man bestimmt nicht alle Tag live zu sehen bekommt. Die niederländische Akademie „World Sand Sculpting“ wird mit ihren Sandkünstlern vor den Augen der Besucher wunderbare Monumente aus Sand im Untergeschoss gestalten.

Nachdem in der Nacht von Sonntag auf Montag 5 Tonnen Sand in das UG der Schlössle-Galerie geliefert wird, starten die Sandkünstler am 23.07. mit der Gestaltung des Sandes, aus welchem dann bis zum 26.07. vier wunderbare Skulpturen entstehen sollen. Interessierte haben bis zum 12.08. die Möglichkeit, sich diese seltenen Kunststücke anzuschauen.

Bevor mit dem Formen begonnen werden kann, müssen noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Nicht jeder Sand ist dafür geeignet. Er sollte möglichst eckig sein – Flusssand ist im allgemeinen sehr geeignet für diese Zwecke – Standsand weniger, da er durch die Gezeiten und die Bewegung der Wellen meist rund geformt ist. Der Sand wird zunächst mit Wasser gemischt, um ihn verarbeiten zu können sowie ihm darüber hinaus die spätere notwendige Stabilität zu geben. Aus losem Sand fertigt man auf diese Weise einen festen Block aus angefeuchtetem Skulpturensand, der Lage für Lage in Holzformen gestampft wird.

Wir wünschen Ihnen, verehrte Besucher der Schlössle-Galerie, viel Spaß bei diesem außergewöhnlichen Event. Uns hatte dieses Thema gleich begeistert, als wir davon erfahren haben, und wir hoffen, dass Sie ebenso fasziniert von der Gestaltung und Ausstellung dieser Skulpturen sein werden, wie wir von der Schlössle-Galerie es sind. Mit den Sandskulpturen sollen Kunst, Kultur und Geschichte miteinander verbunden werden – das Thema wird im Groben den „Sommer in der Schlössle-Galerie“ beinhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.schloessle-galerie.de oder auf Facebook.