nach oben
Er wollte nur ein bisschen Spaß mit seiner Geliebten in einem Rangierbahnhof haben, doch am Ende klickten für einen jungen Mann in Würzburg die Handschellen.
Er wollte nur ein bisschen Spaß mit seiner Geliebten in einem Rangierbahnhof haben, doch am Ende klickten für einen jungen Mann in Würzburg die Handschellen. © Symbolbild: dpa/Platzer
04.05.2012

Schäferstündchen im Bahnhof endet im Knast

Würzburg. Ein Schäferstündchen mit seiner Geliebten endete für einen mit Haftbefehl gesuchten Mann ganz unromantisch im Gefängnis. Nach Angaben der Bundespolizei vom Freitag hatte sich der liebestolle Mannheimer gerade mit seiner Partnerin in einem Rangierbahnhof bei Würzburg vergnügt, als das Pärchen von zwei Beamten entdeckt wurde.

Die Kontrolle der Personalien ergab, dass der 47-Jährige eine dreimonatige Haftstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein noch nicht angetreten hatte. Er wurde deshalb verhaftet und muss nun seine Strafe im Gefängnis absitzen. Und weil er ohne Führerschein mit dem Auto zum Schäferstündchen gefahren war, kommt auch noch ein neues Strafverfahren auf ihn zu. dpa

Leserkommentare (0)