nach oben
17.04.2008

Scharfe Kurven vor Papierfabrik-Kulisse

Cristina-Maria Stefanescu ist ein Hingucker. Eine Frau, nach der sich die Männer umdrehen. Sie ist vor der Kamera eine zugegebenermaßen äußerst attraktive Zicke, ein böses Mädchen, ohne Manieren, mit laszivem Blick und einer Oberweite, die sie gekonnt in Szene zu setzen weiß. Dass sie momentan auf ihre Kurven reduziert wird, stört die 23-Jährige nicht, denn sie hat sich dieses Image selbst ausgesucht und ist äußerst erfolgreich damit. Cristina-Maria Stefanescu darf sich „Playmate April“ des Männermagazins „Playboy“ nennen und verkörpert ab der nächsten Staffel das Model in der Pro-Sieben-Fernsehserie „Das Model und der Freak“.

An diesem flirrend heißen Sommertag steht sie im Hof der Papierfabrik in Dillweißenstein vor der Kamera des Pforzheimer Fotografen Jörg Dentler. Weitab von den Blicken neugieriger Passanten, lässt sie vor der Kulisse der Fabrik, ihren Körper ins rechte Licht rücken.

Damit ja kein Schweißtröpfchen stört, pudert der Pforzheimer Haar- und Make-up-Artist Thilo Grimm das Gesicht der dunkelhaarigen Schönheit, fächelt ihr Luft zu, toupiert ihr die Haare und besorgt ihr, wenn‘s sein muss, Kaugummi, damit ihre Gesichtszüge auch so zickig rüber kommen, wie vom Fotografen gewünscht.

Bildergalerie

mit weiteren Fotos von Cristina Maria Stefanescu.

Die Busfahrer, die im Hof der Papierfabrik ihre Pausen machen, ahnen nicht, dass ein paar Meter weiter ein waschechtes Playmate ihre Kurven präsentiert und das immer im Wettlauf mit der Sonne, die am Nachmittag genau am richtigen Fleck steht. Der Beauty- und Fashionfotograf Jörg Dentler nutzt die Papierfabrik häufig für seine Arbeit und weiß darum genau, wann der richtige Zeitpunkt zum Abdrücken ist.

Nicht für Werbezwecke

Dentler und Grimm haben die 23-Jährige im Internet entdeckt und ihr eine sogenannte freie Arbeit angeboten. Das bedeutet, weder der Fotograf noch das Model noch der Visagist verlangen Geld für ihre Arbeit, dafür darf jeder der Beteiligten, die Pforzheimer Fotos für Werbezwecke nutzen. Der Fototermin ist nicht die einzige Verbindung der jungen Frau, die in Stuttgart Englisch und Deutsch auf Lehramt studiert, nach Pforzheim. Ihr Freund kommt aus Königsbach-Stein, ist mit ihr aber der Liebe wegen umgezogen.

An manchen Abenden kann man(n) das Playmate auf der Tanzfläche des „Plus“ antreffen. Ihrem Freundeskreis in der Goldstadt bleibt sie auch nach ihrem Umzug von Karlsruhe nach Stuttgart treu. Zur Teilnahme an der Play-mate-Wahl wurde sie vom Freund überredet und wurde prompt zum Cas-ting nach München eingeladen. Und so kam es, dass sie im Dezember fast hüllenlos in Venedig für den Playboy posierte.

Ganz schön kalt sei es gewesen, erinnert sie sich. Mitten in der Nacht fast nackt auf dem leeren, mit Nebelschwaden durchzogenen Markusplatz zu stehen, sei schon ein besonderes Erlebnis gewesen, erzählt die gebürtige Rumänin, die während der Revolution in ihrem Heimatland 1989 nach Deutschland kam.

Von den Qualitäten begeistert

Nicht nur das Playboy-Team, auch die Pforzheimer Profis sind begeistert von den Model-Qualitäten Cristina-Maria Stefanescus. Jörg Dentler und Thilo Grimm schwärmen von der Ausstrahlung der jungen Frau und von ihrer Größe (55 Kilogramm bei 170 Zentimeter). Außerdem sei ihr Gesicht extrem wandelbar. Egal, ob im Swimmingpool oder im Pforzheimer Tageslichtstudio bei Martin Glauner: Mal wirkte Cristina sexy und natürlich, mal wie ein Vamp. Die angehende Lehrerin ist zufrieden mit dem Ergebnis.

Nur manchmal zweifelt sie an ihrem Playboy-Auftritt. Dann sieht sie sich vor ihrer künftigen Klasse stehen und an der Tafel prangt ihr Nacktfoto. Doch bis sie unterrichten wird, vergehen noch ein paar Jahre und bis dahin, so hofft Cristina-Maria Stefanescu, ist der barbusige Auftritt vergessen.

Der Fotograf Jörg Dentler

{ImageR}Es ist zwar nur sein Zweitberuf, aber wahrscheinlich der, mit dem Jörg Dentler viele Männer neidisch macht. Er hat mit den Schönheiten direkt zu tun, wie sie uns aus Magazinen oder von Plakaten herab anlächeln. Er darf ihnen sagen, was sie zu tun und zu lassen haben, wie sie ihr Haar legen oder den Oberkörper drehen müssen. Er wünscht sich einen sinnlichen Blick, eine freche Geste oder eine elegante Pose. Und wenn Jörg Dentler das alles bekommt, macht es „klick“.

Jörg Dentler, 1965 in Keltern-Dietlingen geboren, fotografiert vor allem schöne Frauen. Er ist ein „People-Fotograf“, einer, in den Bereichen Mode und Schönheit, gelegentlich auch Erotik, fotografiert, dagegen mit Architektur-, Landschafts- oder Produkt-Fotografie wenig anfangen kann. „Ich fotografiere lieber draußen, bei natürlichem Licht“, sagt Jörg Dentler. Die neutrale Studioatmosphäre liegt ihm nicht so, eher schon schätzt Dentler den eigenen Reiz wechselnder Locations. Thilo Grimm von „Spieglein, Spieglein“ in Pforzheim stylt die Models für Dentlers Aufnahmen.

Mehr Infos: www.photo54.de