nach oben
Schneechaos in Deutschland: Verkehr lahmgelegt © dpa
13.03.2013

Schneechaos in Deutschland: Verkehr lahmgelegt

Das Winterwetter bremst den Verkehr in Teilen Deutschlands weiter aus. Am Frankfurter Flughafen mussten bis zu 3000 gestrandete Passagiere die Nacht verbringen. Die Bahn vermeldet wetterbedingte Verspätungen. Reisende müssen mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten rechnen.

Bildergalerie: Wintereinbruch hält Deutschland in Atem

Am Dienstag waren an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt 800 Verbindungen gestrichen worden. Im Gegensatz zum Vortag sehe es am Mittwoch aber schon wieder nach einem ruhigeren Tag aus, sagte der Fraport-Sprecher. Und dass, obwohl zahlreiche Menschen nach dem Chaos des Vortages am Flughafen geschlafen hatten. «Nach vagen Schätzungen könnten das 2500 bis 3000 Menschen gewesen sein.»

Bildergalerie: Schneechaos in Frankfurt: Flughafen gesperrt

Ebenso sorgt der Wintereinbruch am Mittwoch für Verspätungen im Bahnverkehr. «Das sind wetterbedingte Verspätungen, einen größeren Störfall gab es nicht», sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn in Frankfurt. Die Geschwindigkeit im gesamten Fernverkehrsnetz sei wegen Eis und Schnee von 260 auf 200 Kilometer pro Stunde gedrosselt worden. «Das führt zu Kettenreaktionen im Nahverkehr.» Mit rund 20 Minuten Verspätung pro Zug müsse daher den ganzen Tag gerechnet werden.

Der erneute Wintereinbruch sorgt auch auf den Straßen für Chaos. Bei einer Karambolage mit etwa 100 Fahrzeugen auf der A45 nahe Münzenberg waren am Dienstag 30 Menschen verletzt worden, 6 davon schwer. Der Verkehr in Richtung Dortmund konnte am Mittwoch wieder rollen, die Fahrtrichtung Hanau war weiter gesperrt.