nach oben
Ein Schneepflug war am Montagmorgen wieder in Hamburg im Einsatz. © dpa
18.03.2013

Schneemassen: Wieder Verkehrschaos im Norden

Hamburg (dpa) - Der Winter bleibt hart: Erneuter starker Schneefall hat am Montagmorgen ein Verkehrschaos in Norddeutschland ausgelöst. Viele Lastwagenfahrer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge, die daraufhin querstanden und die Straße blockierten. Von fast allen Autobahnen im Norden wurden Staus gemeldet. Auch der Winterdienst in Hamburg war im Großeinsatz.

Bildergalerie: Norddeutschland versinkt erneut im Schnee

Reisende in Kiel und Hamburg, die auf die Bahn umsteigen wollten, waren ebenfalls schlecht beraten: Einige Fernzüge fielen aus, viele Regionalzüge fuhren nur verspätet. Grund für die Verzögerungen waren das Wetter und Warnstreiks der Beschäftigten der Deutschen Bahn.

Bildergalerie: Schneemassen lösen Verkerhschaos im Norden aus

Die Polizei Lüneburg berichtete am Morgen von mindestens acht querstehenden Transportern. So war die Autobahn 7 in Richtung Hannover zwischen Bispingen und Evendorf zeitweilig voll gesperrt, weil dort drei Lastzüge die Straße versperrten. Ein Lastwagen hatte sich auf schneeglatter Straße auf der A39 bei Lüneburg quergestellt. Auch diese Autobahn wurde voll gesperrt.

Bei einem Unfall auf eisglatter Fahrbahn der Autobahn 19 bei Glasewitz in Mecklenburg-Vorpommern wurden ein Polizist und eine Helferin schwer verletzt. Sie hatten zwei Autofahrern beistehen wollen, die sich mit ihrem Wagen überschlagen und dabei ebenfalls schwere Verletzungen erlitten hatten. In diese Unfallstelle krachte ein Autofahrer und verletzte die beiden Helfer schwer.