nach oben
Eine Bereicherung für das Schwarzwald Musikfestival bildet die Kooperation mit dem ARD Musikpreisträger-Festival. Zu sehen: Das Novus String Quartet und die Sopranistin Sumi Hwang. Foto: Schwarzwald Musikfestival
Eine Bereicherung für das Schwarzwald Musikfestival bildet die Kooperation mit dem ARD Musikpreisträger-Festival. Zu sehen: Das Novus String Quartet und die Sopranistin Sumi Hwang. Foto: Schwarzwald Musikfestival © Schwarzwald Musikfestival
14.12.2011

Schwarzwald Musikfestival

Hätten Sie gedacht, dass Werkbänke und Hightech-Anlagen in Schwarzwälder Tüftelfirmen zur Kulisse für neues Musikerleben werden können? Das Schwarzwald Musikfestival sucht seit seiner Gründung im Jahr 1998 an ungewöhnlichen Plätzen Menschen, die Musik mögen. Zur Konzertbühne sind so in sechzehn Festivaljahren unter anderem futuristisch anmutende Werkshallen, moderne Schalterhallen, Art Deco-Salons, Trinkhallen sowie urige Schwarzwälder Bauernhöfe oder romantische Burg­ruinen geworden.

Inzwischen hat sich das Schwarzwald Musikfestival bereits an 53 Spielorten im Schwarzwald präsentiert. Die Festival-Region reicht heute von Ettlingen bis nach St. Blasien, von Freiburg und Baden­weiler bis Rottweil. Auf der histo­risch gewachsenen Festival-Land­karte stehen auch Städte wie Pforzheim, Altensteig, Schömberg und Calw sowie Bad Wildbad. Im Nordschwarzwald liegt dabei der Schwerpunkt auf den Gebieten der Festival-GmbH-Gesellschafter Landkreise Calw, Freudenstadt und Rottweil.

„Klassik – Jazz – Weltmusik“ sind dabei die musikalischen Schwerpunkte der hochkarätigen Konzerte. Seit seiner Gründung steht die jeweilige Festivalsaison bis auf wenige Ausnahmen unter einem spezifischen Motto. In den letzten Jahren wurde dabei vor allem der Bezug zum Schwarzwald und zur Festivalregion hervorgehoben sowie bedeutende Komponisten und Musiker-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts verstärkt in den Mittelpunkt gerückt.

Moderne und zeitgenössische Komponisten dienen nicht nur als „Mottogeber“. Das Festival gibt regelmäßig Kompositionen in Auf­trag und zählt zu seinen „composer in residence“ den aus Dornstetten stammenden Wolfram Graf (2000, 2010), Laurence Traiger (2006, 2007) sowie Enjott Schneider (2012). Letzterer hat mit der „Schwarzwald-Saga“ der Festivalregion zu Ehren eine Symphonie gewidmet, in der er Kindheitserlebnisse und -eindrücke des Schwarzwalds und seiner Sagengestalten einfließen lässt.

Zu den Highlights der Festivalgeschichte gehören gewiss die Auftritte international bekannter Ensembles und Künstler wie Peter Sadlo, Giora Feidman, dem Jacques Loussier Trio, German Brass, Dieter Ilg, die Klazz Brothers oder auch Andreas Vollenweider und Quadro Nuevo. Kammermusik mit dem Henschel-, Mandelring-, Schuppan­zigh- oder Vogler-Quartett beeindruckte ebenso wie Konzerte mit David Orlowsky oder dem Freudenstädter Bariton Detlef Roth.

Das Schwarzwald Musikfestival hat es sich zur Aufgabe gemacht, die umfassende und qualitativ hochwertige Orchester-Landschaft Baden-Württembergs zu fördern und arbeitet mit den regionalen Orchestern zusammen. So haben sich seit der Gründung des Festivals wertvolle Kooperationen und Auftritte mit Klangkörpern wie der Philharmonie Baden-Baden, dem Stuttgarter Kammerorchester sowie mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim ergeben.

Getragen wird das anspruchsvolle Programm von zahlreichen Unterstützern aus dem Bereich der Politik, Kultur und Wirtschaft.

Schon heute haben viele Unternehmen aus der Region die Vorteile einer Sponsoringpartnerschaft mit dem Festival erkannt, werden doch unternehmerische Ziele wie die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung, die Bereicherung der kulturellen Vielfalt der Region Schwarzwald oder auch das Profitieren vom positiven Image einer starken Marke auf dem Kultursektor erreicht. Ihren Gästen und Kunden können sie zudem emotionale und inspirierende Erlebnisse schenken und die Konzerte für Networking in exklusivem Rahmen nutzen.

Festivalintendant Mark Mast zum Festival:

„Ich freue mich darüber, dass in, mit und für unsere Heimat, dem Schwarzwald, ein Festival entstanden ist, auf das wir alle stolz sein können. Das Schwarzwald Musik-

festival bietet den Menschen, die hier leben und arbeiten den Mehrwert für ihren Alltag ebenso, wie es für Gäste aus nah und fern einen

weiteren attraktiven Grund bietet, diese einmalige Landschaft zu besuchen und dabei ihr, ihren Menschen und nicht zuletzt sich selbst zu begegnen. So denkt das Schwarzwald Musikfestival seit Jahren über die engen Grenzen des konventionellen Kulturbetriebs hinweg getreu dem Motto, höchste Qualität bei maximaler Nähe zwischen Künstler und Publikum zu schaffen.“

Weitere Informationen und Karten unter www.schwarzwald-musikfestival.de oder im Festivalbüro unter der Telefonnummer 07441 / 864 716