nach oben
24.07.2008

Schwereloser Tanz in luftiger Höhe eröffnet Theaterfestival

Einen steifen Nacken bekommt man als Zuschauer meistens nur dann, wenn man ganz vorne und unterhalb des Bühnenrands sitzt. Nun ist bei der spanischen Theatergruppe „Deambulants“ einiges anders. Die Bühne ist nicht waage-, sondern senkrecht, die Akteure bewegen sich in luftiger Höhe – und so kommen auch die gebannt nach oben schauenden Zuschauer in den hinteren Reihen nach rund einer Dreiviertelstunde Open-Air-Theater im Pausenhof des Pforzheimer Hilda-Gymnasiums leichte Nackenschmerzen. Beifall gab es trotzdem reichlich für die Deutschland-Premiere des Stücks „Alt“ zur Eröffnung des 16. Internationalen Pforzheimer Musik und Theater Festivals.

Der stete Blick nach oben traf auf eine Wand aus über- und nebeneinander gestapelten Hochsee-Containern. Von oben herab, an Seilen hängend, agierten die Artisten. Oder sind es Tänzer? Clowns? Oder letztlich doch wagemutige Schauspieler? In der Senkrechten erzählte das „Deambulants“-Ensemble Geschichten, und es wurde getanzt, seltsame Bilder durch Figuren und Bewegungen komponiert. Alles sehr poetisch, der Schwerkraft beraubt, aber auch mit den einfacheren Elementen des Straßentheaters versehen und stets zum Staunen animierend. Nicht zuletzt auch wegen der enormen sportlichen Leistung der Akteure, die freilich die etwas ermüdende Musik vermissen ließ.

Nach Aufführungen in China, Spanien und Italien hatten „Deambulants“ erstmals in Pforzheim vor einem deutschen Publikum gespielt. Ebenfalls erstmals in der Goldstadt war das „Antagon Theater“, das seine eindrucksvolle Multimedia-Performance zu fortgeschrittener Stunde im Benckiserpark darbot.

Am heutigen Freitag gibt es folgende Vorstellungen:

„Irrwisch“ mit „Wegenstreits Gäste“ (18.30 Uhr) und „De Stijle, Want ...“ mit Lunapark“ (19 Uhr) an der Ecke Leopoldplatz/Poststraße

„Les Alama's Givrés“ mit „Hubbert's Peak“ um 21 Uhr im Innenhof des Kulturhauses Osterfeld

„Irrwisch“ mit „Losst's es brennan“ um 21.30 Uhr im Blumenhof/Barfüßerkirche

„Deambulants“ mit „Alt“ um 22.30 Uhr im Pausenhof des Hilda-Gymnasiums

„Deabru Beltzak“ mit „Bande Déplacée“ um 23.30 Uhr mit Start an der „Pforzheimer Zeitung“ an der Poststraße