nach oben
Das einstige "plus+" öffnet am 9. Dezember wieder für eine Nacht seine Pforten.
Das einstige "plus+" öffnet am 9. Dezember wieder für eine Nacht seine Pforten. © Türschmann
16.11.2016

Sieben Partys, die du bis 2017 nicht verpassen darfst

Eigentlich ist die Festivalsaison längst vorbei, der triste Alltag, der im Sommer nur Nebensache war, kehrt wieder ein und die dunkle Jahreszeit tut ihr übriges, um dir die Stimmung vollständig zu verhageln. Damit du aber auch im Winter auf den Putz hauen kannst und mit deinen Freunden nette Abende genießen kannst, die so schnell keiner vergisst, haben wir hier einige Partys für dich herausgesucht.


22 Jahre Ozon (24.-26. November)

Es ist das wohl bekannteste Café in der Pforzheimer Innenstadt, das sich am Wochenende und manchmal auch unter der Woche in einen kleinen gemütlichen Club verwandelt. Morgens Cappuccino, abends feinen Gin Tonic – oder auch andersrum. Am 24., 25. und 26. November feiert das Ozon sein 22-jähriges Bestehen. Wer eine der beliebten Einladungen ergattert hat, darf sich über tolle Event-Highlights freuen, die wie jedes Jahr für einen Überraschungs-Effekt sorgen.


1 Jahr Feierliebe im Sägewerk (2. Dezember)

Die Jungs von Feierliebe holen euch jetzt seit einem Jahr in die Schlossberg Clubs und locken mit Partys verschiedenster Art. Sei es „Elektroliebe“ oder „Meine Gang“ – Spaß ist immer geboten. Am 2. Dezember feiert die junge Eventreihe ihr „Einjähriges“ im Sägewerk. An den Plattentellern stehen die Localheros Jonkey & Monkey. Mit u18-Formular erhaltet ihr sogar schon ab 16 Jahren Einlass.


9 Jahre salt&pepper (3. Dezember)

Vor neun Jahren hat Tatjana Reinhardt das „salt&pepper“ am Fuße des Schlossbergs eröffnet. Zum neunjährigen Bestehen, das der Club am 3. Dezember feiert, hat sie gemeinsam mit ihrem Personal einen Kurzfilm in Form der Serie „Eine schrecklich nette Familie“ gedreht. Auch wer den Club nicht so gut kennt, musste schmunzeln. Für die Musik bei der Jubiläums-Party sorgen die Resident-DJs.


Reinkarnation im ehemaligen plus+ (9. Dezember)

Es kehrt wieder leben ein, in den Club hinter der Wendeltreppe an der St.-Georgen-Steige: Das einstige „plus+“, das vor vier Jahren geschlossen hat, wird von den „Happiness“-Veranstaltern wiederbelebt. Nach einem erfolgreichen Pilotversuch folgt nun eine zweite Party, dieses mal unter dem Titel „Reinkarnation“. Für Musik sorgen Bartek, Kaas & DJ Jopez (Die Orsons Soundsystem Showcase). Weitere Acts wollen die Veranstalter in Kürze bekannt geben.


SEMF - Stuttgart Electronic Music Festival (10. Dezember)

Die Stuttgarter Messehallen verwandeln sich am 10. Dezember für eine Nacht zum größten Club des Landes. DJ-Größen wie Sven Väth und Joseph Capriati sorgen für satte Technoklänge, Felix Jaehn und Aka Aka für gemütliches Tech- und Deephouse. Tickets für die Veranstaltung kosten rund 50 Euro.


Kackfisch sagt Goodbye (23. Dezember)

In Pforzheim und Karlsruhe ist „Dr. Kackfisch“ aka Sevan bekannt wie ein bunter Hund. Seine Trash-Partys im „salt&pepper“ sind für viele 90er-Fans zur Legende geworden. Am 23. Dezember aber steht die vorerst letzte Kackfisch-Party in der Goldstadt an, der DJ zieht sich aus der Veranstaltungsbranche zurück. Ein Grund mehr, nochmal mit ihm auf den Putz zu hauen.


Silvester im Casino (31. Dezember)

Wer den Jahreswechsel gerne elegant feiert, ist mit einem Besuch im Casino Baden-Baden gut beraten. Neben dem klassischen Spieleangebot wie Black Jack, Roulette oder Poker gibt es dort eine Champagnerbar, eine Cocktailbar und DJ-Musik im Clubraum „Bernstein“. Der Eintritt kostet 40 Euro inklusive Casino-Eintritt, einem Glas Sekt um 0 Uhr und Glücksjetons im Wert von 10 Euro.