nach oben
Fahrräder am Göttinger Bahnhof. Foto: Swen Pförtner
Fahrräder am Göttinger Bahnhof. Foto: Swen Pförtner
19.05.2017

Sieger und Durchstarter beim Fahrradklima-Test

Berlin (dpa) - Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat die fahrradfreundlichsten Städte in vier Kategorien gekürt, die von der Größe der Kommune abhängen. Die Spitzenplätze:Großstädte mit mehr als 200 000 Einwohnern:

1. Platz: Münster (Nordrhein-Westfalen)

2. Platz: Karlsruhe (Baden-Württemberg)

3. Platz: Freiburg im Breisgau (Baden-Württemberg)

Städte, die sich beim Thema Fahrradfreundlichkeit seit 2014 stark verbessert haben: Bochum, Wuppertal, Augsburg

Städte mit 100 000 bis 200 000 Einwohnern:

1. Göttingen (Niedersachsen)

2. Hamm (Nordrhein-Westfalen)

3. Erlangen (Bayern)

stark verbessert: Pforzheim, Regensburg, Offenbach am Main

Städte mit 50 000 bis 100 000 Einwohnern:

1. Bocholt (Nordrhein-Westfalen)

2. Nordhorn (Niedersachsen)

3. Wesel (Nordrhein-Westfalen)

stark verbessert: Marburg, Hanau, Menden

Kleinstädte mit weniger als 50 000 Einwohnern:

1. Reken (Nordrhein-Westfalen)

2. Wettringen (Nordrhein-Westfalen)

3. Heek (Nordrhein-Westfalen)

stark verbessert: Baunatal (Hessen), Gevelsberg (Nordrhein-Westfalen), Zirndorf (Bayern)