nach oben
15.05.2008

Studieren in Schweden

Meine schwedische Heimat Karlstad lag zwischen Oslo und Stockholm nur ungefähr 100 Kilometer von der norwegischen Grenze entfernt. Zwischen Elchen, endlos weiten Seenlandschaften und roten Häusern wie in Pippi Langstrumpf lebte ich von August 2007 bis Ende Januar 2008 in der Region Värmland. Dort konnte es im Winter auch schon mal vorkommen, dass das Thermometer am frühen Morgen mal -15 Grad anzeigte. Dann hieß es Jacken, Mützen und Schals an und los geht’s zur Uni.

Die Vorlesungen dort fanden zumeist in englischer Sprache statt, was an der Pforzheimer Hochschule ebenfalls in vielen Studienfächern möglich ist. Für uns Studenten aus dem Ausland wurde ebenfalls das Studienfach Schwedisch angeboten. So konnte man schon nach kurzer Zeit sein Essen in der Mensa in der einheimischen Sprache bestellen und bekam viele nützliche Informationen über Land, Wirtschaft und Leute. Ansonsten bestand mein Fachgebiet zum größten Teil aus Marketing- und Kommunikationsvorlesungen.

Während meiner Zeit in Skandinavien habe ich zusammen mit zwei schwedischen Studentinnen und einem Student aus Österreich ein Marketingprojekt für einen großen schwedischen Möbelhersteller erarbeitet. Diese Projektarbeit kannte ich schon aus Deutschland, da die Werbestudenten in Pforzheim regelmäßig interessante Fallprojekte bearbeiten dürfen. Trotzdem war die Arbeit in einem internationalen Team eine tolle Erfahrung für mich und ich möchte die Zeit in Karlstad nicht mehr missen.

Ich kann nur jedem Studenten empfehlen ein Semester im Ausland zu absolvieren. Die Hochschule Pforzheim bietet ein großes Netzwerk von Hochschulen auf der ganzen Welt an. Nun liegt es an euch...

Hier noch ein paar weitere Bilder aus Schweden: