nach oben
01.09.2008

Studis in der Praxis

Ihr werdet euch wahrscheinlich schon gewundert haben, warum ich nichts mehr von mir hören habe lassen. Das lag einfach daran, dass ich aus dem Schwabenländle in die Rhein-Main-Region gezogen bin. Im Moment absolviere ich dort mein zweites praktisches Semester in Frankfurt am Flughafen bei der Lufthansa Cargo in der Unternehmenskommunikation.

Doch erst einmal alles der Reihe nach: Nach den Semesterabschlussklausuren wurde natürlich erst einmal ausgiebig gefeiert - im Studentenclub Plus. Doch für mich hieß es am nächsten Tag nicht ausschlafen und relaxen, sondern ich musste meinen Koffer packen, da ich schon am folgenden Wochenende nach Mainz umzog. Warum Mainz und nicht Frankfurt? Ganz einfach: Da ich aus meiner Schwedenzeit viele gute Freunde aus der Region kannte, war für mich die Entscheidung nicht schwer. Außerdem sind die öffentlichen Anbindungen an den Frankfurter Flughafen optimal. Deswegen pendle ich jeden Morgen zur Arbeit, wie viele der arbeitenden Bevölkerung, hier aus der rheinland-pfälzischen Hauptstadt, an meinen Arbeitsplatz.

Es war schon immer ein Kindheitstraum von mir, in der Luftfahrtbranche zu arbeiten und deswegen freue ich mich jeden Tag aufs Neue, wenn ich morgens zur Arbeit darf. Die ganze Atmosphäre ist für mich absolut faszinierend und aufregend. Jeder Tag bringt für mich neue Abenteuer, da ich sehr viel mit Menschen aus aller Welt zusammenarbeite.

Dass ich überhaupt ein solches Praxissemester antreten darf, verdanke ich der Hochschule Pforzheim, da es dort insgesamt zwei Pflichtsemester gibt die man als Student in der Wirtschaft verbringen darf. Das Gelernte anwenden und endlich in der Praxis austesten was man bisher im Studium gelernt hat. Für mich macht dies absolut Spaß, da die Pforzheimer Studenten durch die gute Grundausbildung der Hochschule optimal für die Praxis ausgebildet werden.