nach oben
Ein Teenager in Indien kam ums Leben, weil er ein Selfie vor einem einfahrenden Zug machen wollte-
Ein Teenager in Indien kam ums Leben, weil er ein Selfie vor einem einfahrenden Zug machen wollte- © dpa
01.02.2016

Teenager stirbt beim Selfie-Fotografieren

Neu Delhi (dpa) - In Indien ist ein Teenager ums Leben gekommen, als er sich in einem Bahnhof vor einem einfahrenden Zug fotografieren wollte. Der 16-Jährige wurde am Sonntag in einem Vorort der Stadt Chennai getötet, wie der Bahnhofsvorsteher am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Neu Delhi bestätigte.

In Indien hat der Selfie-Trend in den vergangenen Monaten bereits zu mehreren Todesfällen geführt. In Mumbai fiel eine Studentin bei einer Selbstaufnahme ins Meer - die junge Frau und ein Begleiter, der sie retten wollte, starben. Daraufhin wurde an dieser Stelle ein Selfie-Verbot erlassen.