nach oben
In Berlin wurde in einem Waldstück eine Babyleiche gefunden. © dpa
10.04.2013

Totes Baby in Waldstück gefunden - Zweiter Fall in einer Woche

Berlin. Nach dem Fund eines toten Babys in einer Plastiktüte in Berlin hat die Obduktion der Leiche neue Hinweise geliefert. Bei dem Leichnam handele es sich um einen Jungen. «Das Kind wurde lebend geboren und getötet», sagte der Sprecher. Wie lange das Kind gelebt hat, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

Bildergalerie: Babyleiche nahe Berliner Plattenbau entdeckt

Es ist der zweite Fund eines toten Kleinkindes in der Hauptstadt innerhalb von fünf Tagen. Erst am vergangenen Freitag war eine Baby-Leiche in einem Altkleidercontainer in Berlin-Neukölln gefunden worden. Die Hintergründe sind nach wie vor unklar.

Bildergalerie: Babyleiche in Altkleidercontainer entdeckt

Am Dienstag hatte eine Spaziergängerin mit ihrem Hund in Berlin-Hellersdorf das zweite tote Baby in einem kleinen Park an einer Plattenbau-Siedlung gefunden. Die Leiche lag in einer Plastiktüte. Die Ermittler wollen im Laufe des Tages Anwohner dort befragen. «Sie kommen alle als mögliche Zeugen in Betracht», sagte der Polizeisprecher.

Von der Mutter des Babys fehlte bislang jede Spur. Ob es sich bei dem toten Kind um ein Mädchen oder einen Jungen handelt, gab die Polizei bislang nicht bekannt.