nach oben
Indira Weis, Ex-Sängerin von Bro'Sis, wurde von den Zuschauern aus dem Dschungelcamp gewählt. © RTL
28.01.2011

Tränenreiche Lesestunde im Dschungelcamp: Indira raus

Wasser scheint im Augenblick reichlich zu fließen in Australien. Zumindest im Dschungelcamp von RTL tropften die Tränen in stetem Fluss. Zur Aufmunterung gedachte Briefe von den Liebsten daheim trieben den Insassen der Ekelprüfungsanstalt das Wasser aus den Augen. Und das Weinen nahm auch nach der Vorlesestunde kein Ende, denn die Zuschauer haben Indira Weis, Ex-Sängerin von Bro'Sis, aus dem Dschungelcamp gewählt. Zurück blieb ihr Flirtpartner Jay Khan, Ex-Sänger von US5, der ebenfalls die Tränen nicht zurückhalten konnte.

Bildergalerie: Indira fliegt aus dem Dschungelcamp

Bildergalerie: Dschungelcamp 2011 - Das sind die Kandidaten

Der Abend brachte für die Dschungelstars Nachrichten von ihren Nächsten. Teamchef Thomas verteilte einen Brief an jeden. Die lieben und aufmunternden Worte trieben allen der Reihe nach Tränen der Freude und Rührung in die Augen. Schwimm-Weltmeister Thomas Rupprath hatte einen Brief von seiner Frau Urte bekommen, den Indira ihm vorgelesen hat. Katy Karrenbauer las die Zeilen der Schwester von Schauspieler und Fernsehmoderator Peer Kusmagk vor, die auch Liebesgrüße von seiner Freundin Bella enthielten. Indiras Brief von ihrer Schwester trug Katy vor. Thomas durfte die Grüße von Jays Mutter aus London vortragen und Peer die Zeilen von Katys Mutter.

Glücklich und nachdenklich zog sich jeder zurück, um seinen Brief in Ruhe noch einmal durchzulesen. Später gab es im Dschungelcamp noch mehr Grund zum Trauern. Die Zuschauer hatten Indira aus dem Camp gewählt. An Tag 14 war das Dschungelabenteuer für die Sängerin zu Ende.

Ob das auch schon das Ende der publikumswirksam zur Schau getragenen Liebelei mit Jay war? Unter Dschungelcamp-Fans hält sich das Gerücht, dass der Flirt eher inszeniert war. Aber wer weiß, ob diese Frage nach dem Ende des Dschungelcamps noch von Belang ist. Zumindest bis zur letzten Folge der Reality-Show aber werden in Millionen deutscher Haushalte wieder abends die Flimmerkisten auf den Sender RTL eingestellt sein. Deutschland im Dschungelfieber. RTL/tok