nach oben
06.08.2013

Tschüs, Langeweile! Spiele für den Sommer

Immer nur fernsehen oder lesen, ist auf Dauer öde. Eine Expertin aus Dortmund hat ein paar Tipps parat, welche Spiele da helfen. Meist braucht man dafür nur ein paar Kleinigkeiten.

Du hast Zeit, die Sonne scheint - aber du weißt einfach nicht, was du machen sollst. Kennst du dieses Gefühl? So wie dir geht es vielen anderen auch. Dabei ist es nicht so schwierig, lustige Spiele zu finden. In manchen Städten gibt es auch extra Treffpunkte, wo man sich zum Spielen verabreden kann - so wie den Spiele-Container in Dortmund. Oft kommen zwischen 20 und 30 Kinder zu dem Platz. Dann geht's auch schon los. Hier hast du ein paar Tipps, welche Spiele du leicht mit deinen Freunden nachmachen kannst.

Bildergalerie: Tschüs, Langeweile! Spiele für den Sommer

- Dieses Spiel kennt jeder: Fangen! Am meisten Spaß macht es mit vielen Leuten auf einer großen Wiese. Eine Expertin rät: Überlegt euch vorher eine Zone, in der man nicht gefangen werden darf. Wenn ihr es dem Fänger richtig schwer machen wollt: Macht einen Sicherheits-Code aus. Kurz bevor der Fänger abklatscht, könnt ihr zum Beispiel einen Tiernamen rufen. Dann kann er euch nicht mehr fangen. Die Schwierigkeit dabei: «Man darf denselben Tiernamen nicht zwei Mal rufen», sagt die Expertin.

- Zombie-Ball: Klingt etwas gruselig, ist aber ein witziges Spiel. Du spielst es am besten mit einer größeren Gruppe. Man braucht dafür einen Ball oder zwei Bälle. Das Besondere: Jeder Mitspieler ist gleichzeitig Fänger ‎und Werfer. Jeder, der sich den Ball schnappt, darf einen anderen abwerfen. Der Abgeworfene ‎muss sich auf die Bank oder auf den Boden setzen. Aber nicht für immer. Nur so lange, bis sein Fänger selbst abgeworfen wird. Dann ‎darf er wieder ins Spiel zurückkommen - mit einem zweiten Leben wie ein Zombie. ‎ - Klingelingeling, finde den Wecker! Falls es regnet, ist dieses Spiel eine super Idee. Ihr braucht nur einen Wecker, der nach einer Minute von allein klingelt. Ein ‎Mitspieler muss den Wecker verstecken. Wenn er klingelt, müssen die anderen ihn suchen. Da ‎wird sich schnell zeigen, wer die besten Ohren hat. ‎ - Ab in die Höhe: Bei diesem Spiel heißt es, schnell und aufmerksam sein. Alle Mitspieler bilden einen Kreis. Ein Spieler wirft einen Ball in die Höhe und nennt ‎einen Namen. Der Genannte muss den Ball schnell fangen, alle anderen rennen weg. ‎Das Kind mit dem Ball darf drei Schritte machen und dann einen der Mitspieler abwerfen. Wenn ‎es trifft, muss der Getroffene in der nächsten Runde den Ball hochwerfen. Wenn der Werfer ‎daneben schmeißt, muss er selbst den Ball hochwerfen.

- Wäscheklammern-Jagd: Jeder Spieler macht fünf Wäscheklammern an seinem T-Shirt fest. Nun muss er versuchen, seine Klammern loszuwerden - und anderen Mitspielern an die Klamotten zu heften. Dabei darf man aber immer nur eine Wäscheklammer in der Hand halten. Ziel des Spiels ist es, keine Wäscheklammern mehr an der Kleidung zu haben. Die Zahl der Wäscheklammern könnt ihr natürlich beliebig verändern.

- Eine Orange auf Reisen: Hier stellt ihr euch alle in einem Kreis auf. Wenn's los geht, klemmt sich ein Spieler eine Orange unter sein Kinn. Nun muss er versuchen, die Orange seinem rechten Nachbarn zu übergeben - ohne seine Hände zu benutzen. Der zweite Spieler versucht das gleiche mit seinem Nachbarn. Das Spiel ist zu Ende, wenn die Orange wieder beim ersten Spieler angekommen ist. Fällt sie herunter, muss der Spieler, der sie fallengelassen hat, es noch einmal versuchen.