nach oben
Seine Plagiats-Vergangenheit holt Karl-Theodor zu Guttenberg auch in den USA ein: Studenten am renommierten Dartmouth College protestierten gegen einen geplanten Vortrag Guttenbergs.
Seine Plagiats-Vergangenheit holt Karl-Theodor zu Guttenberg auch in den USA ein: Studenten am renommierten Dartmouth College protestierten gegen einen geplanten Vortrag Guttenbergs. © Kumm
22.01.2013

US-Studenten protestieren gegen Guttenberg-Vortrag

Washington. Seine Plagiats-Vergangenheit holt Karl-Theodor zu Guttenberg auch in den USA ein: Studenten am renommierten Dartmouth College protestierten gegen einen geplanten Vortrag Guttenbergs. Nach einem Bericht der Uni-Zeitung «The Darthmouth» vom Dienstag verzichtete Guttenberg daraufhin auf seinen Auftritt.

Der frühere Verteidigungsminister sollte an dem College im US-Staat New Hampshire am Dienstag eine Vorlesung über «transatlantische Wirtschafts- und Sicherheitsbeziehungen» halten. Wegen Guttenbergs früherer Verstöße gegen die wissenschaftlichen Zitierregeln organisierte die Germanistik-Professorin Veronika Füchtner eine Petition; binnen drei Tagen Stunden unterzeichneten mehr als 100 Studenten und Dozenten.

Guttenberg sagte seinen Auftritt schließlich «aus persönlichen Gründen» ab. Bereits im Herbst hatten Studenten in Yale für die Absage einer Gastvorlesung Guttenbergs gesorgt.

Leserkommentare (0)