nach oben
Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in einer Bankfiliale im hessischen Langgöns aufgesprengt.
Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in einer Bankfiliale im hessischen Langgöns aufgesprengt. © Symbolbild: dpa
27.02.2013

Unbekannte sprengen Geldautomaten: Gebäude ist nun einsturzgefährdet

Langgöns/Gießen. Dieses Verbrechen ist völlig aus dem Ruder geraten: Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in einer Bankfiliale im hessischen Langgöns aufgesprengt. Infolge der Detonation sei das Gebäude, in dem der Automat stand, einsturzgefährdet, teilte die Polizei in Gießen mit.

Das Technische Hilfswerk (THW) sichere das Haus ab, zudem sei ein Statiker angefordert worden. Ob die Unbekannten in der Nacht zum Mittwoch Geld aus dem stark beschädigten Automaten erbeuteten, konnte zunächst nicht geklärt werden, sagte ein Polizeisprecher. Ein 50 Jahre alter Bewohner, der sich zum Zeitpunkt der Explosion in seiner Wohnung im Obergeschoss aufhielt, blieb unverletzt.